Karamell-Erdnussplätzchen

Karamell-Erdnussplätzchen

Knusprig-süße Karamell-Erdnussplätzchen

 

Die Karamell-Erdnussplätzchen sind zwar etwas aufwändiger in der Herstellung, aber das ist es wert. Unten ist ein knuspriger Kakaokeks und oben drauf ein leckeres Karamell mit salzigen Erdnüssen. Ich kann nur sagen, die Arbeit lohnt sich. Wie schon bei den vielen Rollenkeksen hier im Blog, ist auch bei diesen das Grundgerüst ein Rollenkeks. Die meiste Arbeit hat man mit dem Topping, aber das ist gerade das leckere an diesen Plätzchen. Süßes Karamell mit salzigen Erdnüssen, ein Traum! In ein schönes und [amazon link=”B00U8M8NFO” title=”großes Bügelglas”/] gepackt, sind die Kekse auch ein tolles Geschenk.

Wenn es einfacher sein soll, empfehle ich eines der 9 Rezepte für Rollenkekse. Schaut mal rein, vielleicht ist was passendes für euch dabei.

| Werbung |

 

Karamell-Erdnussplätzchen

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

Für den Plätzchenteig:

  • 175 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Butter - zimmerwarm
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 Stk. Ei

Für das Karamell-Erdnuss-Topping:

  • 100 g Zucker
  • 15 g Butter
  • 25 ml Wasser
  • 150 g gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

Teig:

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten. 

  2. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4,5 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.

  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C 8-10 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Topping und Fertigstellen:

  1. Den Zucker in einem Topf zum schmelzen bringen und goldbraun karamellisieren lassen.

  2. Nun den Topf vom Herd nehmen, Butter und Wasser dazugeben und verrühren. Den Topf noch einmal auf den Herd stellen und kurz aufkochen lassen.

  3. Zum Schluss die Erdnüsse in den Karamell rühren und noch heiß, zügig auf den Keksen verteilen.

  4. Die Kekse nun auskühlen lassen bevor man den ersten probiert.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Popcorn mit Karamell

Popcorn mit Karamell

Popcorn mit Karamell

 

Das Popcorn mit Karamell ist nicht so einfach in der Herstellung wie die Variante mit Curry, aber Mega lecker. Alle die süßes Popcorn mögen, werden dieses lieben.

Super Bowl Snacks

Da wir nicht einfach Zucker über das Popcorn streuen, sondern einen tollen Karamell mit Butter kochen, ist das ein besonderes süßes Popcorn. Durch Butter und Zucker ist es kein Diät Popcorn, aber es ist lecker.

Die anderen Super Bowl Snacks findet Ihr hier:

 

Popcorn mit Karamell


Zubereitungszeit 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 75 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 2 EL Öl
  • 40 g Popcornmais

Zubereitung

  1. Den Zucker in einen Topf geben und karamellisieren lassen. Wenn er eine schöne braune Frabe hat, den Topf vom Herd nehmen und die Butter dazu geben.

  2. Ständig rühren bis die Butter und der Karamell sich verbunden haben. Den Topf beiseite stellen.
  3. Das Öl in einen Topf (ca. 20 cm Ø und 10 cm hoch) geben und auf dem Herd bei höchster Stufe erhitzen.

  4. Wenn das Öl heiß ist und schon ganz leicht anfängt zu rauchen, den Mais und den Karamell dazu geben, schnelll verrühren und den Deckel schließen.

  5. Zwischendurch den Topf immer etwas bewegen, damit die ungepoppten Maiskörner auf den Boden fallen können. Und sich die gepoppten Maiskörner mit dem Karamell vermischen.

  6. Wenn alle Maiskörner gepoppt sind, den Herd ausschalten und das Popcorn dann in eine Schüssel umfüllen.


Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Zimt-Cupcakes mit Karamell-Frosting

Zimt-Cupcakes mit Karamell-Frosting

Karamell-Frosting für gute Laune.

Auch wenn viele bei Zimt-Cupcakes erst an Weihnachten denken, schmecken die mit dem Karamell-Frosting das ganze Jahr und erst richtig gut bei diesem Schmuddel-Wetter. Der Teig geht schnell, dass aufwändigste am gesamten Cupcake ist die Karamellsauce für das Frosting und das Topping.

Die Sauce könnt ihr übrigends auch super für andere Desserts, Waffeln oder Eis verwenden.

Zimt-Cupcakes mit Karamell-Frosting 3

Zimt-Cupcakes mit Karamell-Frosting

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 120 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 4 Stk. Eier

Für die Karamell-Sauce:

  • 75 g Zucker
  • 100 ml Sahne

Für das Karamell-Frosting:

  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Karamell-Sauce

Zubereitung

Cupcakes:

  1. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermischen.

  2. In einer zweiten Schüssel Butter, Zucker, Salz und Zimt cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren.

  3. Zum Schluss das Mehl unterrühren. Die Mulden (12 Stück) eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen.

  4. Im vorgeheizen Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 18 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Sauce:

  1. In einem kleinen Topf ca. 25 g des Zucker schmelzen. Nach und nach den restlichen Zucker dazugeben und goldbraun karamellisieren lassen.

  2. Die Sahne langsam dazu geben und leicht köcheln lassen bis sich der ganze Zucker aufgelöst hat.

  3. Die Sauce komplett abkühlen lassen.


Frosting:

  1. Mascarpone und Puderzucker cremig rühren. Zum Schluss die Karamell-Sauce unterrühren.

Fertigstellen:

  1. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und in großen Tuffs auf die Cupcakes spritzen.

  2. Die übrige Karamell-Sauce etwas über dem Frosting verteilen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Nusstartelettes – Karamell, Nuss, Lecker!

Nusstartelettes – Karamell, Nuss, Lecker!

Die Tartelettes des Monats sind im Februar leckere Nusstartelettes.

Mit den Nusstartelettes gibt es heute das Februar Tartelette Rezept. Egal in welcher Größe man sie macht, sie sind gar nicht mal so kompliziert in der Herstellung wie man vielleicht denkt. Auf jeden Fall werden sie allen schmecken, die auch Nüsse und Karamell mögen.

Falls es Nüsse gibt die Ihr weniger mögt, dann kann man das natürlich im Rezept berücksichtigen. Einfach das nehmen was man zuhause hat oder am liebsten mag. Perfekt für alle Fans von Karamell und Nuss.

Das Januar Rezept, die leckeren Mokka Tartelettes gibt es hier.

Nusstartelettes

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Nusstartelettes - Karamell, Nuss, Lecker!

Genau das Richtige für alle Nuss und Karamell Fans.
Menüfolge Dessert, Kuchen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 35 Minuten
Portionen 4 Stück (10 cm Ø)

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter - weich
  • 150 g Mehl

Für die Füllung:

  • 70 g Walnusskerne
  • 70 g Haselnusskerne
  • 100 g Zucker
  • 70 ml Sahne

Zubereitung

Teig:

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig in Folie einpacken und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  3. 4 Tarteletteförmchen fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und als Rand und Boden in die Förmchen legen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  4. Die Tartelettes in einem vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 10 Minuten vorbacken.

Füllung:

  1. Die Nüsse grob hacken.
  2. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Die Nüsse und die Sahne dazu geben und unter rühren köcheln lassen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und die Füllung etwas abkühlen lassen.
  4. Die Füllung in die Tartelettes geben und verstreichen.
  5. Im Ofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen. Dann den Ofen auf 150°C herunterschalten und weitere 5-10 Minuten backen.
  6. Die Tartelettes aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Wenn sie noch lauwarm sind aus dem Formen lösen und komplett abkühlen lassen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Schokoladenwaffeln mit Karamellsauce

Schokoladenwaffeln mit Karamellsauce

Schokoladenwaffeln sind genau das Richtige für ein verregnetes Wochenende.

Mit Schokoladenwaffeln und Karamellsauce kann man eigentlich nichts falsch machen. Sie passen perfekt zu einem total verregneten Wochenende und schmecken natürlich am besten noch warm und direkt aus dem Waffeleisen. Wer es noch schokoladiger möchte, kann dazu natürlich auch eine Schokoladensauce essen. Das Rezept ist aber auf die süße Karamellsauce ausgelegt, denn in den Waffeln ist relativ wenig Zucker.

Das heutige Waffelrezept ist das erste für dieses Jahr. Wie auch schon bei den Mokka Tartelettes will ich euch jeden Monat ein tolles neues Waffelrezept auf Reisegabel präsentieren. Wegen den Problemen mit meinem Blog hat sich jetzt alles leider ein wenig verschoben.

Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß mit den Waffeln.

Schokoladenwaffeln mit Karamellsauce

Leckere Schokowaffeln für die Kaffeetafel.
Menüfolge Dessert, Süßes
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 50 ml Milch
  • 75 g Butter - zimmerwarm
  • 2 Stk. Eier - Zimmertemperatur
  • 1 TL Honig
  • 100 g Mehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 EL brauner Zucker*
  • 1/2 TL Zimt - gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Hefe - frisch

Für die Karamellsauce:

  • 75 g Zucker
  • 100 ml Sahne

Zum Fertigstellen:

  • Puderzucker* - zum bestäuben

Zubereitung

Teig:

  1. Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die Butter darin auflösen. Die Eier sowie den Honig dazu geben und alles verrühren.
  2. Mehl, Kakao, Zucker, Zimt und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die Hefe hinein bröseln.
  3. Die Flüssigkeit zum Mehl geben und ca. 6 Minuten zu einem Teig verkneten.
  4. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

Sauce:

  1. Den Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren lassen. Mit der Sahne ablöschen und leicht köcheln lassen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  2. Die Sauce in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Fertigstellen:

  1. Den Teig portionsweise in einem heißen Waffeleisen backen. Die Waffeln mit Puderzucker bestäuben und noch warm mit der Karamellsauce genießen.

Rezepthinweise

Am besten schmecken die Waffeln natürlich frisch aus dem Waffeleisen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]