Spiegeleier Kuchen

Spiegeleier Kuchen

Der Osterkuchen schlechthin ist wohl der Spiegeleier Kuchen.

 

Wer einen einfachen Kuchen für Ostern sucht, macht mit einem Spiegeleier Kuchen nichts verkehrt. Den Klassiker kenne ich schon von früher, wo er auch das ganze Jahr über sehr gut schmeckte.

Normalerweise wird er als Blechkuchen gemacht, aber ich habe das ganze wieder etwas abgewandelt. Zum einen finde ich es toll wenn es mehrere kleine Kuchen gibt, anstelle eines großen. Zum anderen sind wir ein zwei Personen Haushalt und wenn kein Besuch kommt, muss so ein Kuchen ja auch gegessen werden. Damit keine Aprikosen über bleiben, habe ich sie püriert und in den Teig gegeben. Der ist zwar etwas dicker als bei der Blechkuchen Variante, aber mega saftig.

Wer also möchte, kann das Rezepte erhöhen und einen großen Kuchen backen. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit den Rezept und frohe Ostern.

| Werbung |

Spiegeleierkuchen

Spiegeleier Kuchen

Nicht nur als Blechkuchen total lecker.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 Dose Aprikosen - klein (410 g)
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Stk. Ei
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Creme:

  • 15 g Puddingpulver Vanille - zum kochen
  • 125 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 100 g Schmand

Zum Fertigstellen:

  • 1/4 Pck. Tortenguss - klar
  • 75 ml Wasser
  • 1/4 Stk. Vanilleschote

Zubereitung

Teig:

  1. Die Aprikosen abgießen und gut abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen.
  2. Butter und Zucker cremig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen.
  3. Die Hälfte der Aprikosen mit 50 ml des Saftes pürieren.
  4. Püree, Mehl und Backpulver unter die Butter rühren.
  5. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform (18 cm Ø) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 35 Minuten backen.
  6. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Creme:

  1. Puddingpulver mit etwas von der Milch verrühren. Übrige Milch mit dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen.
  2. Puddingpulver einrühren und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und unter gelegentlichem rühren abkühlen lassen.
  3. Den Schmand in den abgekühlten Pudding rühren.

Fertigstellen:

  1. Den Boden vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Platte setzen. Die Puddingcreme darauf verstreichen und die Aprikosen darauf setzen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Tortenguss und Wasser verrühren und unter rühren einmal aufkochen lassen. Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Guss bestreichen.
  3. Wenn der Guss fest geworden ist, mit etwas Vanillemark bestreuen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Möhrenkuchen mit Frischkäse

Möhrenkuchen mit Frischkäse

Der Möhrenkuchen mit Frischkäse ist super saftig.

Für alle Fans der Möhre habe ich heute ein Rezept für den Möhrenkuchen mit Frischkäse. Der Kuchen ist für sich selbst relativ normal und auch schon mega lecker. Normalerweis macht man ihn ja eher auf einem Blech und packt obendrauf eine Baiserhaube.

Ich habe mich mal für einen Kastenkuchen entschieden und ihn mit leckerem Frischkäse gefüllt, also den klassischen Möhrenkuchen nur etwas abgewandelt. Abgeschmeckt ist das ganze mit ein bisschen Orange und als Deko dienen zerbröselte Oreo Kekse und kleine Marzipanmöhren.

Möhrenkuchen mit Frischkäse

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Möhrenkuchen mit Frischkäse

Den klassischen Kuchen etwas neu gestaltet.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Länder & Regionen Deutsch
Zubereitungszeit 40 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Portionen 10 Stücke

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Möhren
  • 1 Stk. Orange
  • 3 Stk. Eier
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Haselnüsse - gemahlen
  • 45 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver*
  • 1/2 TL Zimt

Für die Creme:

  • ½ Stk. Vanilleschote
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker*

Zum dekorieren:

  • 50 g Marzipan - orange
  • 10 g Marzipan - grün
  • 2 Stk. Oreo Kekse

Zubereitung

Teig:

  1. Die Möhren schälen und raspeln. ¼ der Orangenschale abreiben. Die Eier trennen.
  2. Eigelbe mit 25 g Zucker cremig rühren. Eiklar mit 35 g Zucker und dem Salz steif schlagen. Nüsse, Mehl, Backpulver und Zimt mischen.
  3. Die Möhren unter das Eigelb rühren. Hälfte des Eischnees unterheben und die Nuss-Mehl-Mischung unterrühren. Zum Schluss den übrigen Eischnee unterheben.
  4. Den Teig in einer gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform* (10 x 25 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 35 Minuten backen.

  5. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Creme:

  1. Die Vanilleschote der länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Die Orange vom Teig halbieren und eine Hälfte auspressen.
  2. Vanillemark, Orangensaft, Frischkäse und Puderzucker cremig aufschlagen.

Fertigstellen:

  1. Aus dem Marzipan kleine Möhren modellieren.
  2. Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und zweimal waagerecht durchschneiden.
  3. Zwischen die die einzelnen Teiglagen etwas Frischkäsecreme verstreichen. Die übrige Creme auf dem Kuchen verteilen.
  4. Die Oreo Kekse zerbröseln und auf dem Kuchen verteilen. Mit den Marzipanmöhren verzieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Limettenkuchen mit Osterhase

Limettenkuchen mit Osterhase

Der Limettenkuchen versteckt den süßen Osterhasen.

 

Mit dem Rezept für den Limettenkuchen mit Osterhasen habe ich auch mal eine eigene Version eines Kuchens mit Muster gemacht.

Ich habe schon oft Kuchen mit einem Muster in der Mitte gesehen, wie z.B. einen Stern an Weihnachten, aber noch nie einen in schwarz-weiß gemacht. Letztes Jahr hatte ich dann zu Ostern einen Schokokuchen gebacken und darin eine “Karotte” versteckt.

Dieses Jahr zu Ostern gibt es dann mal die klassische Version in schwarz-weiß. Der Hase ist aus Schokoladenteig und der helle Teig ist abgeschmeckt mit Limette. Als Dekoration eine Limettenglasur und ein bisschen Limettenabrieb, fertig ist der leckere und frische Osterkuchen. Wer so gar nicht auf Limette steht, kann auch einfach einen “nackten” Rührteig verwenden, oder ihn mit etwas anderem Abschmecken. Es sollte nur etwas sein, was den Teig nicht verfärbt. Denn Der Effekt mit dem Hasen kommt in schwarz-weiß am besten rüber.

| Werbung |

Limettenkuchen mit Osterhase

Ein fruchtiger Rührkuchen mit perfekter Osterdekoration.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 4 Stunden 30 Minuten
Portionen 10 Stücke

Zutaten

Für die Hasen:

  • 75 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk. Ei
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Kakao
  • 50 ml Milch

Für den Limettenteig:

  • 1 Stk. Limette
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stk. Eier
  • 225 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100 g Joghurt

Für die Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 Stk. Limette

Zubereitung

Hasen:

  1. Butter, Zucker und Salz mit dem Handrührgerät cremig rühren.
  2. Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und mit der Milch unter die Butter-Ei-Masse rühren.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Darauf aus Alufolie eine Begrenzung bauen, das man ein Rechteck von ca. 14 x 20 cm bekommt.
  4. Den Teig einfüllen, glatt streiche und im vorgeizten Ofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  5. Aus dem Teig mit einem Ausstecher Hasen ausstechen und beiseite legen.

Limettenteig:

  1. Die Limette waschen und Schale abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen.
  2. Butter, Zucker, Salz, Limettenschale und -saft mit dem Handrührgerät cremig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Joghurt unterrühren.
  4. In eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform (11 x 25 cm) die Hasen mittig hineinstellen. Den Teig vorsichtig an den Seiten einfüllen. Teig etwas über die Hasen streichen, so das man sie nicht mehr sieht.
  5. Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ca. 20 Minuten abkühlen lassen. Kuchen dann vorsichtig herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Fertigstellen:

  1. Limette waschen und Schale abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen.
  2. Puderzucker mit ca. 1 EL Limettensaft verrühren. Die Glasur auf dem Kuchen verstreichen und die Limettenschale darauf verteilen.
  3. Den Kuchen ca. 30 Minuten beiseite stellen, damit die Glasur etwas fest werden kann.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Karotten Cake Pops

Karotten Cake Pops

Die Karotten Cake Pops sind die österliche Version des Kuchens am Stiel.

 

Karotten Cake Pops sind die passenden Kuchen am Stiel für die Ostertage. Zu jeder Gelegenheit gibt es die passenden Cake Pops, so auch zu Ostern. Für mich waren es die ersten selbst gemachten. Aber sie sehen nicht nur putzig aus, sondern schmecken auch total lecker. Auch wenn es etwas mehr Arbeit ist, als einfach nur einen Kuchen zu backen, lockert es die Kaffeetafel auf.

Wer also eine langweilige Kaffeerunde etwas aufmöbeln möchte, macht dazu einfach ein paar tolle Cake Pops. Sicherlich werden Kinder die größten Augen dabei machen.

| Werbung |

 

 

Karotten Cake Pops

Aufwändig, aber lecker und hübsch.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 45 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 5 Minuten
Portionen 15 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 65 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Stk. Ei
  • 65 g Mehl
  • 1/4 Pck. Backpulver

Für die Creme:

  • 1/2 Stk. Vanilleschote
  • 25 g Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 40 g Frischkäse

Zum Verzieren:

  • 150 g orange Schokolade
  • Zartbitter Schokolade - für die Augen
  • 1 TL Puderzucker
  • grüner Fondant - für das Karottengrün

Zubereitung

Teig:

  1. Butter und Zucker cremig rühren. Das Ei einrühren und anschließend Mehl und Backpulver unterrühren.
  2. Den Teig in eine Kleine Auflaufform (ca. 12 x 20 cm) und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Creme:

  1. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.
  2. Butter, Puderzucker und Vanillemark cremig rühren. Frischkäse unterrühren.
  3. Den Kuchenteig zerbröseln und mit der Creme vermengen.
  4. Aus der Masse 15 Karotten formen, auf Stiele stecken und kalt stellen.

Verzieren:

  1. Die orange Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Karotten mit der Schokolade überziehen, gut abtropfen lassen und auf ein Stück Backpapier legen zum fest werden.
  2. Mit Hilfe eines Löffels ein paar Streifen orange Schokolade auf die Karotten machen. Etwas dunkle Schokolade schmelzen und Augen sowie Mund aufmalen.
  3. Den Puderzucker mit ein paar Tropfen Wasser anrühren und je einen Punkt auf jedes Auge machen.
  4. Aus dem Fondant das Karottengrün herstellen und auf die Karotten drücken.

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Schokoküchlein im Glas mit Erdbeer-Möhren

Schokoküchlein im Glas mit Erdbeer-Möhren

Die leckeren Schokoküchlein im Glas schmecken nicht nur an Ostern.

Einen Hingucker ohne viel Aufwand bekommt Ihr mit den Schokoküchlein im Glas. An Ostern passt es sehr gut mit den Erdbeer-Möhren, aber auch das ganze Jahr über schmeckt dieser Kuchen sehr gut.

Ihr backt einen saftigen Kuchen im Glas, packt oben drauf etwas Schoko-Frosting und zerbröselte Oreo Kekse. Jetzt passend zu Ostern gibt es dann als Deko noch eine Erdbeer-Möhre. Ist zwar jetzt nicht gerade die Erdbeersaison, aber sieht nun mal toll aus.

Wer den Kuchen in größere Gläser macht kann das ganze auch verschließen und super mit auf die Arbeit nehmen oder für ein Picknick. Natürlich kann man auch einfach die kleinen Gläser nicht ganz so voll machen.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Schokoküchlein im Glas mit Erdbeer-Möhren

Sieht toll aus, schmeckt lecker und ist relativ einfach zu machen.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 50 Minuten
Portionen 8 Gläser (á 80 ml)

Zutaten

Für den Teig:

  • 50 g Zartbitter Schokolade
  • 35 g Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 Stk. Ei
  • 75 g Mehl
  • 10 g Kakao
  • 1/2 TL Backpulver*
  • 45 ml Milch

Für das Frosting:

  • 35 g Butter
  • 25 g Puderzucker*
  • 40 g Zartbitter Schokolade
  • 100 g Frischkäse

Zum dekorieren:

  • 100 g orange Schokolade
  • 8 Stk. Erdbeeren
  • 60 g Oreo Kekse

Zubereitung

Teig:

  1. Die Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Butter und Zucker cremig rühren. Zuerst das Ei, dann die Schokolade unterrühren.
  3. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und zur Butter-Ei Mischung geben. Milch dazugeben und alles zu einem Teig verrühren.
  4. Den Teig in 8 kleine Einmachgläser füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C 15-20 Minuten backen.
  5. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Frosting:

  1. Die Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Butter und Zucker cremig rühren und die Schokolade unterrühren. Zum Schluss den Frischkäse einrühren.
  3. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und auf die ausgekühlten Küchlein spritzen.

Dekorieren:

  1. Die Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Erdbeeren hineintauchen, gut abtropfen lassen und auf ein Stück Backpapier legen zum fest werden lassen.
  2. Mit einem Löffel ein paar Streifen der Schokolade auf die Erdbeeren machen.
  3. Die Kekse fein zerbröseln und auf dem Frosting verteilen. Zum Schluss auf jedes Küchlein eine Erdbeere-Möhre setzen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]