Dinkelkuchen mit Apfel und Zimtstreuseln

Dinkelkuchen mit Apfel und Zimtstreuseln

Dinkelkuchen mit Apfel in gesunder Vollkorn-Version

Heute habe ich einen leckeren Dinkelkuchen mit Apfel und Zimtstreuseln für euch. Einen Kuchen mit Dinkelvollkornmehl zu backen ist nicht ganz so typisch, die meisten nehmen ja Weizenmehl oder ein einfaches Dinkelmehl. Ich war auch eher gezwungen mal einen Kuchen mit Dinkelvollkornmehl zu backen, da ich auf der Arbeit kein anderes Dinkelmehl hatte. Vom Ergebnis war ich im ersten Moment schon ein wenig überrascht, wie gut es dann doch war. Denn durch das nutzen des Dinkelvollkornmehls bekommt der Kuchen einen intensiven Geschmack und wenn man ihn nicht zu lange backt, wird er auch nicht trocken.

Ob Ihr als Belag jetzt Äpfel wählt, oder euch für eine andere Obstsorte entscheidet, ist euch überlassen. Wer es etwas “obstiger” möchte, kann natürlich auch einen Apfel mehr verbacken.

| Werbung |

 

Dinkelkuchen mit Apfel und Zimtstreuseln

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Für den Teig:

  • 75 g Butter - zimmerwarm
  • 75 g Zucker
  • 2 Stk. Eier
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 5 g Backpulver
  • 50 ml Milch

Für den Belag:

  • 1 Stk. Apfel
  • 25 g Zucker
  • 25 g Butter - zimmerwarm
  • 45 g Dinkelvollkornmehl
  • Zimt

Zubereitung

Teig:

  1. Butter und Zucker mit dem Mixer schön cremig rühren. Dann die Eier nacheinander unterrühren.

  2. Mehl, Backpulver und Milch dazu geben und alles zu einem glatten Rührteig verrühren.

  3. Eine [amazon link="B06WRNLT1R" title="Springform" /] (Ø 18 cm) ausfetten und mit Mehl bestäuben. 

  4. Den Teig hineingeben und glatt streichen.

Belag:

  1. Den Apfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.

  2. Zucker, Butter, Mehl und etwas Zimt zu Streuseln verkneten.

Fertigstellen:

  1. Zuerst die Apfelwürfel, dann die Streusel auf dem Teig verteilen.

  2. Den Kuchen bei 175°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.

  3. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Gebackene Apfelringe mit Kürbiseiscreme oder Vanillesauce

Gebackene Apfelringe mit Kürbiseiscreme oder Vanillesauce

Gebackene Apfelringe sind ein klassisches Dessert.

 

Egal ob sie gebackene Apfelringe, Apfelküchle oder Apfelbeignets heißen, es ist immer ein super leckeres Dessert. Die Apfelringe gehören zu den klassischen Desserts, die eigentlich jeder kennt und gerne mag. Dennoch machen es nicht viele, da es ein wenig Aufwand ist, und man sie nicht vorbereiten kann. Ganz frisch schmecken gebackene Apfelringe nun mal am besten. Auch ist das arbeiten mit heißem Fett für viele ein Punkt der eher abschreckt.

Wer Angst vor heißem Fett hat, nimmt einfach einen möglichst hohen Topf und macht auch nicht so viel Fett hinein. Die Apfelringe müssen nur darin schwimmen können, nicht tauchen. Also genügen da 5-7 cm an Fetthöhe. Man kann sich das ruhig mal trauen, denn dann wird man mit leckerem Naschkram belohnt. So schmecken Äpfel auch allen die kein Obst mögen.

Gebackene Apfelringe serviert man oft mit Vanillesauce, was auch sehr lecker ist. Aber wie wäre es mal in der Kombination mit der tollen Kürbiseiscreme von neulich? Solltet ihr mal ausprobieren, passt hervoragend.

 

| Werbung |

Gebackene Apfelringe mit Kürbiseiscreme

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Stk. Äpfel
  • 1 Stk. Ei
  • 65 g Mehl
  • 1/8 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 55 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 1 TL Zimt - gemahlen
  • Fett - zum frittieren

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel jeweils in 6 Scheiben schneiden.

  2. Das Ei trennen. Eigelb mit Mehl, Backpulver, Salz, Milch und 1 TL Zucker zu einem Teig verrühren.

  3. Das Eiklar steif schlagen und vorsichtig unter den Teig rühren.

  4. Den übrigen Zucker mit dem Zimt mischen und beiseite stellen.

  5. Das Fett auf ca. 170°C erhitzen. Die Apfelscheiben nacheinander durch den Teig ziehen und unter wenden im heißen Fett goldbraun ausbacken.

  6. Anschließend aus dem Fett nehmen, gut abtropfen lassen und im Zimt-Zucker wälzen. 

  7. Nun noch warm mit Vanillesauce oder Kürbiseiscreme servieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Herbstsalat mit Apfelspalten und Buttermilch-Apfel-Dressing

Herbstsalat mit Apfelspalten und Buttermilch-Apfel-Dressing

Herbstsalat mit Apfelspalten für kühle Tage.

 

Passend zur Jahreszeit habe ich heute ein Rezept für den leckeren Herbstsalat mit Apfelspalten und einem tollen Buttermilch-Apfel-Dressing. Denn Salat muss nicht immer nur im Sommer lecker sein.

Für uns ist Salat nämlich ein wichtiger Bestandteil des wöchentlichen Speiseplans. So gibt es an einem Tag in der Woche be uns nur Salat. Aber nicht einfach ein “langweiliger” grüner Salat mit ein wenig Dressing, sondern auch mal etwas ausgefallenes und vor allem mal abwechslung.

Was passt also im Herbst besser als ein schöner Feldsalat, dazu Apfel, Walnüsse und Cranberries. Wer leiber andere Nüsse mag, kann diese natürlich auch dafür benutzten. Abgerundet wird das ganze mit einem leichten Buttermilch-Apfel-Dressing. Das “nachkochen” lohnt sich.

Wem es schon nach Winter ist, kann ja auch schon diesen leckeren Feldsalat mit Senfvinaigrette und Feigen machen.

Herbstsalat mit Apfelspalten und Buttermilch-Apfel-Dressing

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für den Salat

  • 100 g Feldsalat
  • 75 g Walnüsse
  • 1 Stk. Apfel
  • 45 g Cranberries getrocknet

Für das Dressing

  • 50 ml Buttermilch
  • 1 1/2 EL Apfelessig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Vorbereitung:

  1. Den Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Walnüsse in einer Pfanne anrösten und beiseite stellen. Den Apfel benfalls waschen, trocken reiben und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen und das Fruchfleisch in feine Spalten schneiden.

Dressing:

  1. Buttermilch, Essig und Öl kräftig miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertigstellen:

  1. Zum Schluss den Salat, Walnüsse, Apfelspalten und Cranberries mit dem Dressing vermengen.

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Buttermilch Pancakes mit Apfelspalten

Buttermilch Pancakes mit Apfelspalten

Die fluffige Buttermilch Pancakes sind nicht nur zum Frühstück der Knaller.

Das Rezept von den leckeren Buttermilch Pancakes mit karamellisierten Apfelspalten solltet ihr euch nicht nur fürs Frühstück merken. Das ganze schmeckt nämlich auch als Dessert oder süßer Hauptgang.

Wer will kann die Pancakes natürlich auch mit anderem Obst kombinieren oder ganz klassisch etwas Ahornsirup drüber machen. Lasst euch einfach von dem inspirieren was saisonal verfügbar ist.

Ich habe mich für karamellisierte Apfelspalten entschieden, welche ich mit einem Apfelessig verfeinert habe. Das passt gut zu allen Jahreszeiten.

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für die Pancakes:

  • 20 g Butter
  • 1 Stk. Ei
  • 120 ml Buttermilch
  • 80 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL ÖL

Für die Apfelspalten:

  • 2 Stk. Äpfel - ca. 300 g
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Apfelessig

Zum Fertigstellen:

  • Puderzucker

Zubereitung

Pancakes:

  1. Für den Teig die Butter schmelzen. Alle Zutaten, bis auf das Öl, zu einem Teig verrühren.

  2. Das Öl in eine heiße Pfanne geben und darin unter wenden 6 Pancakes backen.

Apfelspalten

  1. Die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in Spalten schneiden.
  2. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und die Apfelspalten dazugeben. Bei schwacher Hitze die Äpfel leicht gar ziehen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zum Schluss den Apfelessig dazu geben.

Fertigstellen:

  1. Die Pancakes auf Tellern stapeln, darauf die Apfelspalten und etwas vom Sud geben. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Fruchtwerker entstanden. Der Beitrag, das Rezept und meine Meinung wurden nicht von Fruchtwerker beeinflusst.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Apfelkuchen mit Pudding und Keks-Streuseln

Apfelkuchen mit Pudding und Keks-Streuseln

Der Apfelkuchen mit Pudding schmeckt das ganze Jahr.

Ein total leckeres und leichtes Rezept habe ich heute mit dem Apfelkuchen mit Pudding für euch. Der Teig ist ganz schnell zusammengerührt, Äpfel darauf, Streusel und fertig ist das gute Stück.

Es ist zwar aktuell nicht direkt Apfelsaison, wie auch neulich beim Schokoladenkuchen mit Birnen, aber es gibt sie ja das ganze Jahr.

Der besondere Pfiff bei diesem Kuchen sind neben dem einfachen Teig, die Streusel. Dort kommen gehackte Haselnüsse, sowie zerbröselte Vollkorn-Butterkekse hinein. Super lecker. Am besten schmeckt der Kuchen noch am gleichen Tag, da dann die Streusel noch richtig schön knusprig sind.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Apfelkuchen mit Pudding und Keks-Streuseln

Ein leckerer Apfelkuchen mit dem besonderen Pfiff.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 Stk. Ei
  • 20 ml Öl
  • 35 g Mehl
  • 25 g Weizen Vollkornmehl
  • 40 g Zucker
  • ¼ TL Backpulver

Für den Belag:

  • 2 Stk. Äpfel - ca. 300 g

Für den Pudding:

  • 10 g Puddingpulver - Vanillegeschmack
  • 125 ml Milch

Für die Streusel:

  • 25 g Haselnusskerne
  • 25 g Vollkorn Butterkekse
  • 30 g Butter
  • 35 g Mehl
  • 20 g Zucker

Zum verzieren:

  • Puderzucker - zum bestäuben

Zubereitung

Teig:

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  2. Den Teig in eine gefettete Springform (18 cm Ø) füllen und glatt streichen.

Belag:

  1. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in Würfel schneiden.
  2. Die gewürfelten Äpfel auf dem Teig verteilen.

Pudding:

  1. Das Puddingpulver mit einem kleinen Teil der Milch verrühren. Übrige Milch aufkochen.
  2. Das Puddingpulver in die kochende Milch rühren und unter rühren einmal aufkochen lassen.
  3. Den Pudding auf den Apfelwürfeln verteilen und glatt streichen.

Streusel:

  1. Die Haselnusskerne grob hacken, die Kekse grob zerbröseln.
  2. Butter, Mehl und Zucker zu Streuseln verkneten. Die Nüsse und Keksbrösel dazu geben und vermengen.
  3. Die Streusel auf dem Pudding verteilen.

Fertigstellen:

  1. Den Kuchen nun im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Ober-/Unterhitze) ca. 35 Minuten backen.
  2. Herausnehmen und abkühlen lassen. Vor dem servieren aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]