Spinat-Cupcakes mit Feta-Tomaten-Frosting

Spinat-Cupcakes mit Feta-Tomaten-Frosting

 

Wie die Spinat-Cupcakes zeigen, muss es nicht immer süß sein.

Mit den Spinat-Cupcakes habe ich mich mal wieder an was herzhaftes gewagt, was auf den ersten Blick eigentlich immer süß ist.

Jeder der einen Cupcake sieht, denkt sofort an etwas süßes. Dieser hier ist aber herzhaft, mediterran und trotzdem lecker! Der Teig geht schnell und enthält gehackten Spinat, ins Frosting kommt Feta und getrocknete Tomaten. Als Dekoration noch ein paar geröstete Pinienkerne und fertig ist der tolle, herzhafte Cupcake.

Besonders gut machen sie sich natürlich auf einem Buffet oder als Kleinigkeit zum grillen. Also überrascht mal alle mit “nicht-süßen” Cupacakes.

 

Spinat-Cupcakes mit Feta-Tomaten-Frosting

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 50 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 50 g Spinat
  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver*
  • 100 ml Milch
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Stk. Ei
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Für das Frosting:

  • 50 g Feta
  • 35 g getrocknete Tomaten - in Öl
  • 200 g Mascarpone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pininekerne

Zubereitung

Teig:

  1. Den Spinat mit einem Messer fein hacken und mit den übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben. Alles zu einem Teig vermengen und mit Pfeffer und Muskat abschmecken.
  2. 6 Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen und den Teig gleichmäßig darauf aufteilen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Frosting:

  1. Den Feta mit der Hand zerbröseln, die Tomaten abtropfen lassen und fein hacken.
  2. In einem Rührbecher den Mascarpone cremig rühren, Feta und Tomaten unterrühren und alles mit Salz/Pfeffer abschmecken.
  3. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und in Tuffs auf die ausgekühlten Muffins spritzen.
  4. Zum Schluss mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Basilikumwaffeln mit Tomate und Mozzarella

Basilikumwaffeln mit Tomate und Mozzarella

Die Basilikumwaffeln mit Tomate und Mozzarella sind eine leckere und herzhafte Alternative.

Wenn man Waffeln hört, denkt man sofort an süß, Puderzucker und Kirschen. Heute zeige ich euch aber wieder mal etwas ganz anderes. Es gibt mal wieder herzhafte Waffeln bei denen der Teig mit frischem Basilikum verfeinert wurde. Um das ganze noch leckerer zu machen, kommt nach dem Backen noch Mozzarella und Tomaten in Scheiben oben drauf.

Das ist ein einfaches und leckeres Sommergericht. Eigentlich fehlt dazu nur noch der Sommer. Probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Basilikumwaffeln mit Tomate und Mozzarella

Waffeln müssen nicht immer süß sein.
Menüfolge Hauptgang
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für die Waffeln:

  • 5 Stiele Basilikum
  • 125 g Mehl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Stk. Ei
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Backpulver*
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Belag:

  • 2 Stk. Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 2 Stiele Basilikum

Zubereitung

Waffeln:

  1. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Blätter fein hacken.
  2. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem Waffelteig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Aus dem Teig nacheinander in einem Waffeleisen 8 Waffeln backen. Die Waffeln im Backofen warm halten.

Fertigstellen:

  1. Tomaten waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden,
  2. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Blätter in feine Streifen schneiden.
  3. Die warmen Waffeln mit Tomaten- und Mozzarellascheiben belegen. Mit Basilikum bestreuen und noch warm genießen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Bunte Pasta mit geschmolzenen Tomaten und Mozzarella

Bunte Pasta mit geschmolzenen Tomaten und Mozzarella

Die bunte Pasta mit geschmolzenen Tomaten passt perfekt zu einem schönen Sommertag.

Endlich ist mal ein Wochenende mit schönem Wetter und dazu passt perfekt die bunte Pasta mit geschmolzenen Tomaten. Das Gericht ist eigentlich mal wieder recht simpel und funktioniert auch mit jeder anderen Pasta. Ich habe die Pasta aber geschenkt bekommen und deshalb gab es mal bunte Nudeln bei uns.

Die bunte Pasta habe ich, neben anderen Sachen, von Freunden zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie verfolgen die Rezepte und Bilder auf meinem Blog und wollten auch einmal was dazu beisteuern und Teil des ganzen sein. Also habe ich mir ein einfaches Nudelrezept ausgedacht, was perfekt zu einem heißen Sommertag passt. Dazu noch ein Gläschen Weißwein oder ein tolle Bier und der Abend ist perfekt.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Bunte Pasta mit geschmolzenen Tomaten und Mozzarella

Das perfekte Sommergericht.
Menüfolge Hauptgang
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 200 g bunte Nudeln
  • Salz
  • 125 g Mini Mozzarella Kugeln
  • 4 Stiele Basilikum
  • 1 Stk. rote Zwiebel - klein
  • 200 g Kirschtomaten
  • 20 g Pinienkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen, abgießen und abtropfen lassen.
  2. Inzwischen die Mozzarella Kugeln abgießen und abtropfen lassen. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und, bis auf einige zum verzieren, in Streifen schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Tomaten waschen, abtropfen lassen und vom Grün befreien.
  4. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln andünsten. Die Tomaten dazugeben und warten bis sie anfangen aufzuplatzen.
  6. Dann den Topf vom Herd nehmen und Nudeln, Mozzarella und Basilikum dazugeben. Alles vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Auf Teller verteilen, mit den Pinienkernen bestreuen und Basilikumblättern verzieren.

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Lachsfilet mit Mais Salsa

Lachsfilet mit Mais Salsa

Lachsfilet mit Mais Salsa geht im Sommer als auch Winter.

Das Rezept für Lachsfilet mit Mais Salsa ist relativ einfach zu machen und ist ideal in jeder Jahreszeit. Die Zutaten sind eigentlich das ganze Jahr über erhältlich. Ihr könnt es im Winter auf dem Herd machen, oder im Sommer auf dem Grill. Ein schönes, saftig gebratenes Stück Lachs, und dazu eine erfrischende Mais Salsa, was will man mehr.

Das ganze Gericht ist super einfach in der Herstellung, und kommt mit wenigen Zutaten aus. Lachs, ein paar Kirschtomaten, eine kleine rote Zwiebel, Mais, Kräuter, Essig, Öl, Gewürze und fertig ist der leckere und leichte Hauptgang. Im Sommer ein erfrischendes und leichtes Abendessen, im Winter bringt es ein wenig den Sommer auf den Tisch.

Lachsfilet mit Mais Salsa

Ein leckeres Lachsgericht für Sommer und Winter.
Menüfolge Hauptgang
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien 410 kcal

Zutaten

Für den Lachs:

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Stk. Limette
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver - edelsüß
  • Pfeffer
  • Salz
  • 4 Stk. Lachsfilet - á ca. 150 g
  • 1 EL Öl

Für die Salsa:

  • 200 g Maiskörner - aus der Dose
  • 100 g Kirschtomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stk. rote Zwiebel - klein
  • 5 Stiele Koriander
  • 1/2 Stk. Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver - edelsüß

Zubereitung

Lachs:

  1. Die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln oder pressen. Limette auspressen und mit dem Knoblauch, Olivenöl und Paprikapulver verrühren.
  2. Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Lachs damit bestreichen und ca. 30 Minuten marinieren.
  3. Inzwischen die Salsa herstellen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lachs darin unter Wenden, je nach Dicke, 5-10 Minuten braten.

Salsa:

  1. Maiskörner in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Kirschtomaten waschen, abtropfen lassen und vierteln.
  2. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Koriander grob hacken. Limette auspressen.
  3. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Brot mit getrockneten Tomaten, Mozzarella und Avocado

Brot mit getrockneten Tomaten, Mozzarella und Avocado

Dieses Brot mit getrockneten Tomaten bringt Farbe in den Herbst.

Mit dem Brot mit getrockneten Tomaten gibt es mal wieder etwas, was man nicht unbedingt mit der Jahreszeit verbindet. Diese leckere Brot mit selbst getrockneten Tomaten, Mozzarella und Avocado bringen ordentlich Farbe  ins Spiel. Dazu noch etwas frischen Basilikum und schon hat man Urlaub für den Gaumen.

Das ganze ist ganz einfach gemacht, man muss nur etwas Zeit für die Tomaten einplanen. Der Ofen arbeitet aber in der Zeit ganz von alleine und man kann etwas anderes machen. Wer möchte kann dies natürlich noch nach persönlichen Vorlieben verändern oder auch von der Menge noch mehr machen.

Brot mit getrockneten Tomaten, Mozzarella und Avocado

Nicht nur im Sommer ein Genuss.
Menüfolge Hauptgang
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Stk. Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 4 Stiele Basilikum
  • 1 Stk. Avocado
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4 Scheiben Brot
  • 1 EL Butter

Zubereitung

  1. Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden,
  2. Tomatenscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech nebeneinander verteilen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln.
  3. Das Blech bei 160°C Ober-/Unterhitze in den Ofen schieben und die Tomaten ca. 1 1/2 Stunden trocknen lassen.
  4. Inzwischen den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden, Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Die Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden. Avocado mit Zitronensaft marinieren.
  5. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Brotscheiben unter Wenden darin anrösten. Das Brot aus der Pfanne nehmen und darauf die Avocado und den Mozzarella verteilen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Tomaten aus dem Ofen nehmen und ebenfalls auf den Brotscheiben verteilen. Den Basilikum grob zerzupfen und über die Brote streuen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]