Himbeersorbet

Himbeersorbet

Das Himbeersorbet ist super erfrischend.

 

So ein Himbeersorbet ist im Sommer eine tolle Alternative zu einem Eis. Ganz ohne Sahne oder Milch, erfrischt es bei den heißen Temperaturen richtig gut. Aber selbst bei kühleren Temperaturen kann man mit diesem fruchtigen Sorbet tolle Desserts zaubern. Als Begleiter zu einem Schokokuchen z.B., oder mit Sekt aufgegossen als Getränk.

Ich habe für das Himbeersorbet ein ganz simples Rezept gewählt. Wer sich an den Kernen nicht stört, kann diese natürlich auch drinne lassen. Ebenfalls kann man die Gelatine weg lassen, ich mache sie aber für eine bessere Cremigkeit immer rein. Das Rezept kann man natürlich auch noch nach Lust und Laune etwas verfeinern. Lecker machen sich z.B. Minze oder auch Ingwer. Wer Lust hat, probiert einfach ein wenig aus. Ansonsten schmeckt es natürlich auch ganz hervorragend pur.

Himbeersorbet

Wenn Ihr öfter Eis machen wollt, lohnt sich auf jeden Fall die Anschaffung einer Eismaschine. Da gibt es einige unterschiedliche Modelle auf dem Markt. Ich nutze eine mit [amazon link=”B00J99VEA8″ title=”Kompressor von Unold” /]. So kann ich mit dem Eis starten wann immer ich will. Aber natürlich geht es auch mit einer [amazon link=”B000VKHCEQ” title=”Rührschüssel für die Küchenmaschine” /] oder einer [amazon link=”B01IVDWIVG” title=”Eismaschine ohne Kompressor” /].

Ihr solltet unbedingt auch mal die anderen Eisrezepte ausprobieren. Hier gehts zur Übersicht.

Himbeersorbet

5 von 1 Bewertung
Drucken

Himbeersorbet


Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Stunden 25 Minuten
Portionen 10 Kugeln

Zutaten

  • 2 Blatt Gelatine
  • 500 g Himbeeren
  • 125 g Zucker
  • 125 ml Wasser

Zubereitung

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren pürieren und anschließend durch ein feines Sieb streichen.

  2. Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen, diesen Läuterzucker etwas abkühlen lassen. Die Gelatine ausdrücken und in den heißen Läuterzucker geben.

  3. Läuterzucker mit dem Himbeerpüree verrühren und ca. 4 Stunden kalt stellen.

  4. Wenn die Sorbetmasse kalt ist, in einer Eismaschine frieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts] 

Test

Himbeer Cheesecake Eismuffins

Himbeer Cheesecake Eismuffins

Die Himbeer Cheesecake Eismuffins sind ein tolles Dessert.

 

Eis ist im Sommer ja eine tolle Erfrischung, aber diese Cheesecake Eismuffins gehen sowohl im Sommer als auch in der kalten Jahreszeit. Man kann sie sehr einfach vorbereiten und hat dann z.B. am Abend ein schnelles Dessert.

Diese Version mit Himbeeren kann man auch sehr gut mit tiefgefroren Früchten machen. Somit ist es ohne Probleme möglich das ganze Jahr über diese leckeren Cheesecake Eismuffins zu essen. Ich habe sie mit einem leckeren [amazon link=”B004GBXW1S” title=”Himbeeressig” /] verfeinert, das gibt dem ganzen nochmal einen kleinen Säure- und Himbeerkick. Wer andere leckere Eisideen sucht, sollte mal das Passionsfruchteis oder das Grießeis mit Erdbeeren probieren.

Wer keine Himbeeren mag oder sie nicht bekommt, kann auch sehr gut anderes Obst der Sasion verwenden. Oder wenn es als Dessert in der kalten Jahreszeit sein soll, versucht es doch mal mit Kirschen aus dem Glas und etwas Zimt. Im Sommer ist dieses Rezept aber super erfrischend. Im restlichen Jahr hole ich mir gerne mal den Sommer zurück und mag die Kombination mit dem Fruchtessig. Auf jeden Fall viel Spaß beim nachmachen und lasst es euch schmecken.

 

Himbeer Cheesecake Eismuffins

Egal ob als abkühlung im Sommer oder als frisches Dessert im Winter, es ist immer lecker.
Zubereitungszeit 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden 15 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

  • 100 g Frischkäse
  • 200 ml gesüßte Kondensmilch
  • 75 g Sahne
  • 100 g Himbeeren
  • 2 EL Himbeeressig

Zubereitung

  1. Den Frischkäse mit der Kondensmilch verrühren. Die Sahne steif schlagen und die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Ein Muffinblech mit 6 Papierförmchen auslegen. Die Sahne vorsichtig unter den Frischkäse heben. Die Masse in die Papierförmchen füllen, dabei aber noch etwas Platz lassen.
  3. Die zerdrückten Himbeeren mit dem Essig verrühren und jeweils ca. 1 EL auf die Masse in den Papierförmchen geben.
  4. Mit dem Löffelstiel ein wenig verstrudeln. Die Muffins nun in das Gefrierfach stellen und ca. 3 Stunden durchfrieren lassen.
  5. Die übrige Masse und Himbeeren in eine kleine Schüssel füllen, ebenfalls durchstrudeln und einfrieren.
  6. Die Eismuffins aus dem Gefrierfach nehmen. Die Masse in der Schüssel in kleine Stücke brechen und auf den Muffins verteilen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Blondie mit Schokoladen-Brownie-Eis

Blondie mit Schokoladen-Brownie-Eis

Der Blondie mit Schokoladen-Brownie-Eis ist ein tolles Dessert.

Blondie mit Schokoladen-Brownie-Eis ist der perfekte Genuss für alle Schokoladen-Liebhaber. Die Rezepte dazu habe ich die letzten zwei Wochen schon einzeln gepostet, jetzt gibt es das ganze als Dessert zusammengestellt.

Hier gehts zum Blondie und dem Schokoaldeneis mit Browniestückchen.

Ein gutes Schokoladeneis mit Browniestückchen, kombiniert mit einem saftigem Blondie, ist ein tolles Dessert. Am besten schmeckt es natürlich wenn der Blondie noch lauwarm ist, und man ihn mit dem kalten Eis kombinieren kann. Vor allem für Schokoholics ist das Dessert ist ein toller Abschluss eines Menüs.

Blondie-mit-Schokoladen-Brownie-Eis

 

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Schokoladeneis mit Browniestückchen

Schokoladeneis mit Browniestückchen

Leckeres Schokoladeneis mit kleinen Stückchen.

Diese tolle Schokoladeneis mit dem klein geschnittenem Brownie schmeckt auch in der kalten Jahreszeit. Dank der doppelten Portion Schokolade passt das Eis sehr gut in den Winter und da Schokolade ja immer geht, sowieso.

Das Eis an sich schmeckt schon sehr gut, aber die saftigen Browniestückchen machen es perfekt. Ganz wichtig ist es den Brownie nicht zu doll zu backen. Leicht teigig schmeckt der Brownie im Eis am besten. Wer Schokolade mag sollte ab in die Küche und ein tolles Wintereis machen. Falls nicht alle Zutaten im Haus sind, dann Montag einkaufen und das Eis nächste Woche machen. Es lohnt sich.

Schokoladeneis-mit-Brownie

Als Untergrund habe ich eine HORI Vinyl Steinfliese benutzt, die mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Schokoladeneis mit Browniestückchen

Wer Schokolade mag, wird dieses Eis lieben.
Menüfolge Dessert, Eis
Länder & Regionen US-Amerikanisch
Zubereitungszeit 45 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 7 Stunden
Portionen 15 Kugeln

Zutaten

Für das Eis:

  • 75 g Zartbitter Schokolade
  • 300 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 3 Stk. Eigelb

Für den Brownie:

  • 50 g Zartbitter Schokolade
  • 45 g Butter
  • 1 Stk. Ei
  • 1 Prise Salz
  • 55 g brauner Zucker*
  • 60 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver*
  • 1 EL Kakao

Zubereitung

Eis:

  1. Schokolade grob hacken. Sahne, Milch, Zucker und Eigelbe in eine Metallschüssel geben und verrühren.
  2. Das Ganze über einem warmen Wasserbad unter ständigem rühren zur Rose abziehen. (bis auf eine Temperatur von max. 85°C erhitzen)
  3. Die Schokolade in die warme Eismasse geben und verrühren bis sie sich aufgelöst hat. Die Masse durch ein Sieb gießen und ca. 4 Stunden kalt stellen.

Brownie:

  1. Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Ei, Salz und Zucker cremig aufschlagen. Die Schokoladen-Butter Mischung in das Ei rühren.
  3. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und in die Eier-Schoko- Mischung rühren.
  4. Den Brownieteig in eine gefettete Springform (18 cm Ø) füllen und im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober-/Unterhitze) ca. 10 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Fertigstellen:

  1. Die Eismasse in einer Eismaschine frieren. Inzwischen den Brownie aus der Form lösen und in Stücke schneiden.
  2. Das Eis aus der Maschine holen und die Browniestücke unterheben. Anschließend das Eis mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Zimteiscreme mit Rotweinzwetschgen – Weihnachtsdessert

Zimteiscreme mit Rotweinzwetschgen – Weihnachtsdessert

Die Zimteiscreme mit Rotweinzwetschgen ist ein gut vorzubereitendes Dessert.

Das Rezept der Zimteiscreme mit Rotweinzwetschgen ist das heutigen Weihnachtsdessert. Hier könnt Ihr, bz. müsst Ihr sogar, wirklich alles vorbereiten und habt am besagten Tag so gut wie keine Arbeit mehr mit dem Dessert.

Das Eis ist wie meine ganzen Eisrezepte dieses Jahr wieder echt einfach gehalten, ein Cremeeis mit Zimtgeschmack. Eine Eismaschine ist dafür natürlich wieder von Vorteil. Der ein oder andere Leser hat vielleicht dieses Jahr schon mal was von Zwetschgen in Rotwein gelesen. Das Rezept gab es im August und ist hier zu finden. Wer sich es also an Weihnachten einfach machen will, dem ist das Rezept zu empfehlen.

 

Zimteiscreme mit Rotweinpflaumen - Weihnachtsdessert

Einfaches, gut vorzubereitendes Weihnachtsdessert.
Menüfolge Dessert, Eis
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 4 Stunden 30 Minuten
Portionen 10 Portionen

Zutaten

  • 300 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 50 g brauner Zucker*
  • 3 Stk. Eigelbe
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Sahne, Milch, Zucker, Eigelbe und Zimt in eine Metallschüssel geben und verrühren.
  2. Das Ganze über einem warmen Wasserbad unter ständigem rühren zur Rose abziehen. (bis auf eine Temperatur von max. 85°C erhitzen)
  3. Die warme Eismasse durch ein Sieb gießen und ca. 4 Stunden kalt stellen. Wenn sie kalt ist in einer Eismaschine frieren.

Rezepthinweise

Das Eis schmeckt natürlich auch ohne die Zwetschgen sehr gut und lässt sich gut mit anderen Sachen kombinieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]