Gebrannte Mandeln Brotaufstrich

Gebrannte Mandeln Brotaufstrich

Der gebrannte Mandeln Brotaufstrich passt perfekt zum Winter.

 

Ein idealer Begleiter beim Frühstücksbrot ist der gebrannte Mandeln Brotaufstrich. Jetzt in den kalten und ungemütlichen Monaten macht so ein toller Brotaufstrich einfach schon am morgen gute Laune. Natürlich verbinden viele auch gebrannte Mandeln mit der Adventszeit oder einem Volksfest. Und viele zaubern solche Erinnerungen ebenfalls ein lächeln ins Gesicht,

Ihr braucht für den gebrannte Mandeln Brotaufstrich nur wenige Zutaten und auch nicht viel Zeit. Die größte “Schwierigkeit” ist das karamellisieren der Mandeln. Aber auch das ist gar nicht so schwer, im Rezept für gebrannte Mandeln gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung.

Und falls Ihr nicht alles alleine verputzen möchtet, schön eingepackt ist der gebrannte Mandeln Brotaufstrich ein auch tolles Geschenk. Egal ob zu Nikolaus, Weihnachten oder als nettes Mitbringsel.

 

| Werbung |

Gebrannte Mandeln Brotaufstrich

Gebrannte Mandeln Brotaufstrich

Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 300 g Zucker
  • 120 ml Wasser
  • 3 TL Zimt
  • 300 g Mandelkerne ohne Schale, mit Haut
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Sonnenblumenöl

Zubereitung

  1. 250 g Zucker, Wasser und Zimt in eine Pfanne geben, verrühren und zum kochen bringen.

  2. Die Mischung etwas kochen lassen, bis sie merklich dickflüssiger wird.

  3. Nun die Mandeln dazugeben und weiter kochen lassen. Dabei ständig rühren.

  4. Wenn die Zuckermasse blasen schlägt, den übrigen Zucker dazu geben und alles verrühren.

  5. Die Zuckermasse fängt nun an zu kristalliesieren und sich um die Mandeln zu legen.

  6. Das ganze unter ständigem rühren noch auf dem Herd stehen lassen, bis es schön karamellisiert ist.

  7. Nun die Mandeln auf ein Backpapier geben, verteilen und abkühlen lassen.

  8. Die Mandeln in einen hohen Mixbecher füllen, Salz und das Öl dazu geben. Das ganze mit einem Stabiler pürieren. Es sollte ein schöner Brotaufstrich entstehen. Gerne kann er noch stückig sein.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Tannen Muffins – Chai Muffins mit Tannen Frosting

Tannen Muffins – Chai Muffins mit Tannen Frosting

Die Tannen Muffins sind genau das Richtige für die Kaffeetafel im Advent.

Wer für die Adventszeit oder an Weihnachten noch etwas besonderes sucht, für den sind die Tannen Muffins genau das Richtige. Der Teig schmeckt durch den Chai Sirup schön nach Weihnachten, und mit der Tannenbaum aus grünem Frosting macht den Rest. Man darf natürlich keine Angst vor Lebensmittelfarbe haben, denn das schöne grün kommt leider nicht von alleine.

Beim verzieren sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Entweder man sucht sich im Supermarkt oder Online etwas schönes zum verzieren raus, oder man lässt es einfach nur grün. Aber so ein paar Zuckerperlen reichen ja schon um den Effekt des Baumes zu verstärken.

| Werbung |

Chai Muffins mit Tannenbaum Frosting

Der Weihnachtliche Mini-Muffin mit der ausgefallenen Optik.
Menüfolge Kuchen, Süßes
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 40 Minuten
Portionen 24 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 50 g Naturjoghurt
  • 100 ml Chai Sirup
  • 15 ml Öl
  • 1 Stk. Ei
  • 25 g brauner Zucker*
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver*
  • 1 Prise Salz

Für das Frosting:

  • 100 g Butter - zimmerwarm
  • 150 g Puderzucker*
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 100 g Frischkäse - zimmerwarm

Zum Fertigstellen:

  • Weihnachtliche Dekoration

Zubereitung

Muffins:

  1. Joghurt, Chai Sirup, Öl, Ei und braunen Zucker in einer Schüssel verrühren.
  2. Mehl, Zimt, Backpulver und Salz hinzugeben und alles verrühren bis man einen Teig hat.
  3. Die Mulden eines Blechs für Mini-Muffins (24 Mulden) mit Papierförmchen auslegen und den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
  4. Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175°C 10-12 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Frosting:

  1. Die Butter mit dem Puderzucker und etwas grüner Lebensmittelfarbe cremig aufschlagen.
  2. Den Frischkäse dazugeben und das ganze ca. 1 Minuten bei höchster Geschwindigkeit verrühren.

Fertigstellen:

  1. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen und als Tannenbaum auf die kalten Muffins spritzen.
  2. Die Tannen mit Zuckerperlen oder ähnlichem weihnachtlich dekorieren.

Rezepthinweise

Die Muffins schmecken natürlich auch ohne die Tannenoptik. Einfach das Frosting ohne Farbe machen und normal aufspritzen. Etwas Deko drauf und fertig sind leckere Muffins die nicht nach Weihnachten aussehen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Haselnusslikör leicht selbstgemacht

Haselnusslikör leicht selbstgemacht

Selbstgemachter Haselnusslikör für den Winter.

 

Mit dem selbstgemachten Haselnusslikör habt ihr genau das richtige für kalte Winterabende parat. Er schmeckt pur sehr gut, kann aber auch toll in den Kaffee oder die heiße Schokolade gegeben werden. So habt ihr ein tolles Getränk mit Schuß.

Wenn ihr dieses Wochenende damit anfangt, klappt es noch bis zu Weihnachten. In schöne Flaschen abgefüllt, ist dieser Likör auch ein tolles Geschenk oder Mitbringsel für Weihnachten und Silvester. Ich habe schon etwas früher angefangen, da war noch schönes Wetter. Ein anderes leckeres Likörrezept, was wesentlich schneller geht, ist dieser tolle Nutella Likör.

| Werbung |

 

3.8 von 5 Bewertungen
Drucken

Haselnusslikör

Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 1 Flasche

Zutaten

  • 200 g Haselnüsse
  • 125 g brauner Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 200 ml Weinbrand
  • 0,7 Liter Vodka
  • 1 Stk. Zimtstange
  • 1/2 Stk. Vanilleschote

Zubereitung

  1. Die Haselnüsse auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze goldbraun rösten.

  2. Die Nüsse herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend grob zerhacken.

  3. Den Zucker in einem Topf karamelisieren lassen, dann mit dem Wasser ablöschen und kurz aufkochen lassen.

  4. Den Topf vom Herd nehmen und den Weinbrand dazugeben.

  5. Haselnüsse, Zimt, Vanille und den Vodka in ein großes Glas geben und den Topfinhalt dazugeben. Alles einmal verrühren, schließen und an einen dunklen, kühlen Ort stellen.

    Haselnusslikör
  6. Den Likör nach ca. 6-8 Wochen durch ein feines Sieb gießen und in eine Flasche abfüllen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Marzipan-Nougat-Kekse | 1 Teig – 9 Rollen

Marzipan-Nougat-Kekse | 1 Teig – 9 Rollen

Schnelle und leckere Marzipan-Nougat-Kekse.

 

Es hat zwar etwas gedauert bis das Rezept für die Marzipan-Nougat-Kekse endlich online geht, aber besser spät als nie. Wie die übrigen Keksrezepte aus meiner Serie 1 Teig – 9 Rollen, ist auch dieses aus dem einfachen Grundteig hergestellt. Hier macht Ihr einfach noch ein bisschen Marzipan sowie Nougat dazu und fertig sind die leckeren Kekse, die nicht nur an Weihnachten schmecken. Wer also noch in letzter Minute ein paar Kekse backen will, hier ist das passende Rezept. Aber Ihr könnt das Rezept auch für nächstes Weihnachten speichern oder sie das ganze Jahr über genießen. Bis auf die Lebkuchenkekse ist diese Serie an Keksrezepten nicht nur für die Weihnachtszeit geeignet.

| Werbung |

 

Die anderen Rezepte der Keksserie 1 Teig – 9 Rollen findet Ihr hier:

Marzipan-Nougat-Kekse

Marzipan-Nougat-Kekse

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 50 Stück

Zutaten

Für den Grundteig:

  • 125 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Zum verfeinern:

  • 40 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Nouagt schnittfest

Zubereitung

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten.

  2. Den Marzipan und den Nougat in kleine Stücke hacken und unter den Teig kneten. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.

  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze 13-15 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Gebrannte Pecannüsse mit Lebkuchengewürz

Gebrannte Pecannüsse mit Lebkuchengewürz

Gebrannte Pecannüsse sind eine tolle Alternative zu Mandeln.

 

Mit den gebrannten Pecannüssen habe ich für alle ein richtig weihnachtliches Rezept. Bei gebrannten Mandeln bekommt man noch assoziationen zu einem Volksfest, aber bei diesen Pecannüssen mit Lebkuchengewürz ist definitiv Weihnachten angesagt. Im großen und ganzen ist es gleich zu den gebrannten Mandeln die es hier ja auch schon gab. Allerdings gibt es diesmal eine ordentliche Portion Gewürze und die Pecannüsse sind wesentlich besser zu kauen als die gebrannten Mandeln. Das Rezept ist also perfekt für alle die noch mehr Adventsstimmung zum knabbern haben möchten, oder etwas auf die Zähne acht geben müssen. Lasst es euch schmecken.

Hier gehts zu den gebrannten Mandeln, da seht Ihr auch Bilder bei der Schritt für Schritt Anleitung. Damit nichts mehr schief gehen kann.

 

Gebrannte Pecannüsse mit Lebkuchengewürz

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 20 Portionen

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 80 ml Wasser
  • 3 gestr. TL Lebkuchengewürz
  • 200 g Pecannüsse

Zubereitung

  1. 175 g Zucker, Wasser und Lebkuchengewürz in eine Pfanne geben, verrühren und zum kochen bringen.

  2. Die Mischung etwas kochen lassen, bis sie merklich dickflüssiger wird.

  3. Nun die Pecannüsse dazugeben und weiter kochen lassen. Dabei ständig rühren.

  4. Wenn die Zuckermasse blasen schlägt, den übrigen Zucker dazu geben und alles verrühren.

  5. Die Zuckermasse fängt nun an zu kristalliesieren und sich um die Nüsse zu legen.

  6. Das ganze unter ständigem rühren noch auf dem Herd stehen lassen, bis es schön karamellisiert ist.

  7. Nun die Nüsse auf ein Backpapier geben, verteilen und abkühlen lassen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]