Stollenrollen Kekse

Stollenrollen Kekse

Stollenrollen Kekse

Mit den Stollenrollen Keksen gibt es ein schnelles Weihnachtsgebäck für alle kurzentschlossene oder alle mit wenig Zeit.

Das Rezept ist auch das erste seit nunmehr rund 8 Monaten. Der ein oder andere hat es vielleicht verfolgt, das Projekt Hausbau hat dieses Jahr doch sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Auch da hänge ich mit dem Berichten leider ganz schön hinterher. Seit dem 1. Advent wohnen wir jetzt in unserem Haus. Auch wenn noch nicht alles fertig ist, habe ich aber trotzdem wieder etwas Zeit für den Blog.

Jetzt mal zu den Stollenrollen Keksen. Ich habe ja schon mal 1 Teig – 9 Rollen präsentiert, das wäre dann jetzt quasi Nummer 10. Bzw. Nummer 11, wenn man die etwas schwierigeren Leoparden Cookies dazu rechnet. Hier ist es wieder ein einfacher Keksteig mit ein paar zusätzlichen Zutaten, der zu einem tollen Weihnachtsgebäck wird. Bei den Zutaten wie Rosinen, Orangeat oder Zitronat könnt Ihr auch wieder das weglassen was Ihr nicht mögt.

| Werbung |

Nächste Woche hab ich dann noch mal ein Weihnachtsdessert für euch. Falls Ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk seid, wie wäre es mit einem etwas anderen Kochbuch? Guckt mal hier bei meinem Buch “Dessert und Meer“* vorbei.

Stollenrollen

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

Für den Grundteig:

  • 125 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Zum verfeinern:

  • 25 ml Rum
  • 50 g Rosinen
  • 12 g Orangeat
  • 12 g Zitronat
  • 2 TL Stollengewürz
  • 1/4 Stk. Orangenabrieb

Zubereitung

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten.
  2. Den Rum mit den Rosinen vermengen. Orangeat und Zitronat etwas hacken und mit dem Gewürz und dem Orangenabrieb ebenfalls zu den Rosinen geben. Dann alles unter den Teig kneten. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.
  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze 13-15 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Leoparden Cookies

Leoparden Cookies

Leoparden Cookies sind nicht nur für Weihnachten gut.

 

Das Rezept für diese Leoparden Cookies ist nicht auf die Weihnachtszeit beschränkt, die könnt Ihr das ganze Jahr über machen. Auf jeden Fall sind es auffällige Cookies, die sieht man sofort in jedem Keksteller.

Vom Prinzip sind es auch wieder Rollenkekse, nur nicht ganz so einfache. Wenn Ihr auf der Suche nach ganz einfachen Keksen seit, dann testet mal die Schokomüslikekse, Matchakekse, Schoko-Sesam-Kekse, Rote Beete-Cranberry-Kekse, Karotten-Nuss-Kekse, Lebkuchenkekse, Pecannusskekse oder auch die Mohnkekse. Die sind wirklich total einfach und fast alle auch für das ganze Jahr geeignet.

Wer von den Leoparden Cookies nicht genug bekommen kann, sollte auch mal das fluffige Leopardenbrot versuchen. Damit gibt es Leopard schon zum Frühstück 😉

| Werbung |

 

Leoparden Cookies

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

  • 125 g Butter - zimmerwarm
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Stk. Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Kakaopulver

Zubereitung

  1. Alle Zutaten, bis auf den Kakao, zu einem Mürbeteig verkneten.

  2. Den Teig nun halbieren, eine Hälfte bleibt weiß. Von der anderen Hälfte rund ⅛ weg nehmen und mit 2 TL Kakao zu einem sehr dunklen Teig verkneten. Den Übrigen Teig mit 1 TL zu einem hellbraunen Teig verkneten.

  3. Nun alle drei Teige in 5 gleichgroße Stücke teilen.

  4. Die dunkelsten Teigstücke jetzt zu Rollen formen, diese sollten ca. die Dicke eines normalen Stiftes haben.

  5. Jetzt kommt der leicht braune Teig zum Einsatz. Diesen ebenfalls auf die gleiche Länge wie den dunklen Teig bringen und dann mit einem Rollholz flach rollen. Er sollte die Länge wie dunklen Teigstücke haben, und so breit sein, dass man die dunklen Rollen darin einrollen kann.

  6. Nun die dunklen Teigstränge darin einrollen.

  7. Mit dem hellen Teig genauso verfahren. Auf die Länge der anderen Stränge bringen und so breit das man sie darin einrollen kann.

  8. Die Stränge jetzt in dem hellen Teig einrollen.

  9. Alle 5 Rollen nun zusammen legen und damit vorsichtig einen großen Teigstrang von ca. 4 cm Ø herstellen.

  10. Den Teigstrang in Folie einwickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

  11. Nun aus der Folie auspacken und in ca. 45 gleichdicke Scheiben schneiden. Diese mit etwas abstand auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 9 Minuten backen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Gebratener Stollen “French Toast Style”

Gebratener Stollen “French Toast Style”

Gebratener Stollen, ein tolles Dessert im Advent.

 

Wenn man gebratener Sollen hört, fragt man sich erst einmal ob man es nicht falsch verstanden hat. Es hört sich im ersten Moment schon etwas komisch an, aber dahinter verbirgt sich ein leckeres Dessert.

Der gebratene Stollen dient nicht nur der Resteverwertung, man kann ihn ruhig schon in der Vorweihnachtszeit machen. Im Prinzip ist der Stollen ein weihnachtlicher French Toast, und somit nicht nur als Dessert geeignet.

Gebratener Stollen mit einem leckeren hausgemachten Vanilleeis und eingelegten Zwetschgen ist ein tolles Dessert. Wenn ihr das Eis weg lasst, geht es aber auch schon sehr gut zum Frühstück. Die Zwetschgen können ja bleiben, dazu noch eine Vanillesauce und ihr habt etwas tolles für euer Weihnachtsfrühstück.

Es lohnt sich auf jeden Fall das Vanilleeis selbst zu machen, im Notfall geht natürlich auch ein gekauftes. Aber wie schon öfter erwähnt, die Anschaffung für eine Eismaschinen lohnt sich. Man kann jede Menge tolle und auch verrückte Sorten machen. Ich nutze eine mit [amazon link=”B00J99VEA8″ title=”Kompressor von Unold” /]. So kann ich mit dem Eis starten wann immer ich will. Aber natürlich geht es auch mit einer [amazon link=”B000VKHCEQ” title=”Rührschüssel für die Küchenmaschine” /] oder einer [amazon link=”B01IVDWIVG” title=”Eismaschine ohne Kompressor” /].

| Werbung |

 

Gebratener Stollen

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Stk. Ei
  • 75 ml Milch
  • 2 Scheiben Stollen ca. 1 cm dick
  • 1 EL Öl
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Zimtpulver

Zubereitung

  1. Ei und Milch in einer kleinen Schüssel miteinander verquirlen. Die Stollenscheiben 

  2. Die Stollenscheiben halbieren und in der Ei-Milch einweichen, bis sie sich gut vollgesaugt haben.

  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Stollenscheiben darin, unter Wenden, goldbraun braten.

  4. Inzwischen Zucker und Zimt vermischen. Den Stollen aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Nun noch heiß in der Zimt-Zucker Mischung von allen Seiten wälzen.

  5. Den gebratenen Stollen "French Toast Style" nun entweder pur genießen oder z.B. Vanilleeis und Zwetschgen als Dessert servieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Karamell-Erdnussplätzchen

Karamell-Erdnussplätzchen

Knusprig-süße Karamell-Erdnussplätzchen

 

Die Karamell-Erdnussplätzchen sind zwar etwas aufwändiger in der Herstellung, aber das ist es wert. Unten ist ein knuspriger Kakaokeks und oben drauf ein leckeres Karamell mit salzigen Erdnüssen. Ich kann nur sagen, die Arbeit lohnt sich. Wie schon bei den vielen Rollenkeksen hier im Blog, ist auch bei diesen das Grundgerüst ein Rollenkeks. Die meiste Arbeit hat man mit dem Topping, aber das ist gerade das leckere an diesen Plätzchen. Süßes Karamell mit salzigen Erdnüssen, ein Traum! In ein schönes und [amazon link=”B00U8M8NFO” title=”großes Bügelglas”/] gepackt, sind die Kekse auch ein tolles Geschenk.

Wenn es einfacher sein soll, empfehle ich eines der 9 Rezepte für Rollenkekse. Schaut mal rein, vielleicht ist was passendes für euch dabei.

| Werbung |

 

Karamell-Erdnussplätzchen

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

Für den Plätzchenteig:

  • 175 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Butter - zimmerwarm
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 Stk. Ei

Für das Karamell-Erdnuss-Topping:

  • 100 g Zucker
  • 15 g Butter
  • 25 ml Wasser
  • 150 g gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

Teig:

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten. 

  2. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4,5 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.

  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C 8-10 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Topping und Fertigstellen:

  1. Den Zucker in einem Topf zum schmelzen bringen und goldbraun karamellisieren lassen.

  2. Nun den Topf vom Herd nehmen, Butter und Wasser dazugeben und verrühren. Den Topf noch einmal auf den Herd stellen und kurz aufkochen lassen.

  3. Zum Schluss die Erdnüsse in den Karamell rühren und noch heiß, zügig auf den Keksen verteilen.

  4. Die Kekse nun auskühlen lassen bevor man den ersten probiert.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Spekulatius Brotaufstrich

Spekulatius Brotaufstrich

Spekulatius Brotaufstrich bringt Weihnachten auf’s Brot.

 

Dieser selbstgemachte Spekulatius Brotaufstrich ist einfach herzustellen, und Ihr habt immer ein wenig Weihnachten für euer Brot oder Brötchen parat. Ihr könnt ihn entweder jetzt für die Weihnachtszeit machen, oder auch wenn Ihr kurz vor Weihnachten keine Kekse und [amazon link=”B0758DNQG5″ title=”Spekulatius”/] mehr sehen könnt. Einfach die übrig gebliebenen Spekulatius zu einem Spekulatius Brotaufstrich verarbeiten und sie werden in einer anderen Form dennoch gegessen.

Im Gegensatz zu dem gebrannte Mandeln Brotaufstrich von neulich, ist dieses Rezept für den Spekulatius Brotaufstrich wesentlich einfacher. Es muss nur ein wenig gemahlen und ein wenig aufgewärmt werden, das bekommt jeder hin. Das ganze in ein [amazon link=”B01G5QY2PG” title=”schönes Glas”/] gefüllt, ist im übrigen auch ein tolles Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche.

Warum nicht mal den Adventssonntag mit frischen Malzbierbrötchen und dem Spekulatius Brotaufstrich starten?

| Werbung |

 

Spekulatius Brotaufstrich

Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 250 g Gewürzspekulatius
  • 10 g Butter
  • 100 ml Kondensmilch 7,5%
  • 50 g Brauner Zucker
  • 25 g Honig
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 TL Macis (Muskatblüte) - gemahlen
  • 1 Msp. Kardamom - gemahlen
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Spekulatius mit einem [amazon link="B07BGVD8CG" title="Zerkleinerer"/] oder mit einem [amazon link="B00A925G3A" title="Mixstab"/] fein zermahlen. 

  2. Butter, Kondensmilch, Zucker und Honig in einem Topf lauwarm erwärmen.

  3. In einer Schüssel die zermahlenen Spekulatius mit Macis, Kardamom und Salz vermischen. Die warme Milch-Mischung dazu geben und alles ordentlich zu einem Aufstrich verrühren.

  4. Den cremigen Aufstrich in Gläser füllen und kühl lagern.

Rezepthinweise

Der Aufstrich wird noch etwas fester wenn er abgekühlt ist.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.