Banh Mi Sandwich mit Schweinefilet

Banh Mi Sandwich mit Schweinefilet

Banh Mi Sandwich mit Schweinefilet – Reisegabel Version

Das Banh Mi Sandwich kommt aus Vietnam und wird dort in allen Variationen zubereitet. Egal ob zum Frühstück mit Ei, vegetarisch mit Tofu oder anderen Fleischsorten. Auch wenn man Baguettebrötchen für ein Sandwich jetzt nicht unbedingt nach Vietnam stecken würde, ist es dort ein ganz typisches Gericht. Durch die Kolonialzeit der Franzosen ist dieses Gebäck nämlich dort gelandet und wird dort auch weiterhin gegessen. In Vietnam hat es zwar keine so dicke Kruste und ist etwas fluffiger, eher wie ein knuspriger Burger Bun, dennoch kommt es ursprünglich von den Franzosen.

Bei meinem Banh Min Sandwich mit Schweinefilet habe ich knusprige Baguettebrötchen mit einem Teil Roggenmehl gebacken. Das gibt noch mal einen schönen Geschmack und es eignet sich im übrigen auch toll fürs Sonntagsfrühstück. Wer es schneller mag, kann sich für dieses Sandwich natürlich auch ein Brötchen beim Bäcker kaufen.

Das Schweinefilet für meine Version habe ich über Nacht mit Ingwer, Knoblauch, Limette und Koriander schön mariniert, dadurch ist es voller Geschmack. Auf ein Banh Mi Sandwich gehört neben dem Fleisch oder Tofu noch eine ordentliche Menge Gemüse. Dieses wird dafür gepickelt, also süß-sauer eingelegt. In meinem Rezept wird das Gemüse in der Marinade für mindestens 30 Minuten eingelegt und kommt dann noch schön knackig auf das Sandwich. Das ganze habe ich schon mal mit lila Möhren gemacht, mega lecker!

Zum Schluss braucht man noch eine würzige Sauce. Dazu wird Mayonnaise mit Hoi Sin Sauce und Sriracha Sauce verrührt, fertig.

| Werbung |

Banh Mi Sandwich mit Schweinefilet

Zubereitungszeit 35 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

Für das Fleisch:

  • 2,5 cm Ingwer
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Hand Koriander
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 Stk. Bio Limette
  • 1 TL Hoi Sin Sauce
  • 400 g Schweinefilet
  • 2 EL Pflanzenöl

Für das gewickelte Gemüse:

  • 75 g Gurke
  • 75 g Rettich
  • 75 g Möhre
  • 6 EL Reisessig
  • 2 TL Salz
  • 2 EL brauner Zucker
  • Chiliflocken

Für die Sauce:

  • 5 EL Mayonnaise
  • 1 1/2 EL Hoi Sin Sauce
  • 1-2 TL Sriracha Sauce

Zubereitung

Baguettebrötchen:

  1. Die Brötchen entweder wie in diesem Rezept selbst backen, oder passende beim Bäcker kaufen.

Schweinefilet:

  1. Ingwer und Knoblauch schälen und grob hacken. Den Koriander waschen, trocken schütteln und ein paar Blätter zur Dekoration abzupfen. Den übrigen Koriander mit den Stielen ebenfalls grob hacken.

  2. Die Limette waschen, trocken reiben und die Schale abreiben. Nun noch den Saft aus der Limette pressen.

  3. In einem Mörser Ingwer, Knoblauch, Koriander und Limettenschale zu einer Paste mörsern. Zum Schluss noch Limettensaft, Fischsauce und Hoi Sin Sauce unterrühren.

  4. Das Schweinefilet in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Paste marinieren. Nun das marinierte Fleisch in eine luftdicht verschließbare Dose packen und am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Gepickeltes Gemüse:

  1. Gurke, Rettich und Möhre mit einem Sparschäler* in feine Streifen schälen. Wer will kann auch einen Julienneschäler* benutzen.

  2. Essig, Salz und Zucker in einer Schüssel verrühren, nach Geschmack mit Chiliflocken würzen. Nun das Gemüse dazu geben und alles ordentlich miteinander vermengen. 

  3. Das Gemüse nun für mindestens 30 Minuten marinieren lassen.

Sauce:

  1. Für die Sauce Mayonnaise, Hoi Sin Sauce und Sriracha Sauce verrühren.

Fertigstellen:

  1. Das Schweinefilet in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten.

  2. Inzwischen die Brötchen waagerecht halbieren und auf die Unterseiten das gewickelte, abgetropfte Gemüse geben.

  3. Auf das Gemüse das Fleisch legen und ordentlich Sauce darauf verteilen. Zum Schluss noch mit ein paar Korianderblättern dekorieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbiskernpesto

Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbiskernpesto

Doppelt Kürbis bei Pesto Ravioli mit Kürbisfüllung

 

Heute gibt es passend zum National Pumpkin Day lecker selbstgemachte Ravioli mit Kürbisfüllung und einem Pesto. Wir haben, wie auch schon bei den herbstlichen Bandnudeln mit Kürbis den Teig selbst gemacht. Es ist aber auch möglich dafür einen fertigen Teig aus dem Supermarkt zu kaufen. Bei uns kam mal wieder dieses Grundrezept zum Einsatz.

Wenn nicht so viel Zeit ist, bietet es sich an den Teig schon am Vortag zu machen oder notfalls einen zu kaufen. Die Füllung und das Pesto hingegen sind kein wirkliches Hexenwerk.

Wir haben mangels eines [amazon link=”B00024JD5C” title=”Ravioli-Ausstechers” /], uns dazu entschieden sie einfach rechteckig zu machen und auch nur anzudrücken. Es sind sicherlich nicht die schönsten Ravioli mit Kürbisfüllung, aber sie sind lecker.

 

| Werbung |

Wahrscheinlich liegt der Ravioliausstecher noch in irgend einer Kiste. Wir wohnen zwar schon knapp 1,5 Jahre in der aktuellen Wohnung, aber doch nur für den Übergang. Deshalb sind nicht alle Kisten ausgepackt und stehen noch in irgendwelchen Ecken. Aber wenn mit unserem Projekt Hausbau alles gut läuft, gibt es Ende nächsten Jahres unsere finale Wohnstätte.

Neben ganz einfachen [amazon link=”B00024JD5C” title=”Ravioli-Ausstechern” /]zum zusammenklappen, gibt es auch noch [amazon link=”B01IW0SD76″ title=”Ausstecher aus Metal” /]ohne Klappfunktion oder das [amazon link=”B004P8J3DI” title=”Raviolibrett” /]. Jedes hat seine Vor- und Nachteile, manches erfordert weniger handwerkliches Geschick, anderes etwas mehr. Aber ganz egal was Ihr verwendet oder eben nicht verwendet. Die Hauptsache ist, es macht spaß und schmeckt.

Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbiskerpesto

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für das Pesto:

  • 75 g Kürbiskerne
  • 15 g Parmesan
  • 15 ml Olivenöl
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver

Für die Ravioli:

  • 150 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Stk. Zwiebel klein
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Knoblauchpulver
  • Pastateig
  • 1 Stk. Eigelb
  • Parmesan

Zubereitung

Pesto:

  1. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten rösten. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

  2. Inzwischen den Parmesan fein reiben und beiseite stellen.

  3. Die Kürbiskerne, Olivenöl und Kürbiskernöl in einen hohen Mixbecher füllen und pürieren. Nicht ganz so fein, es sollten noch ein paar Stücke vorhanden sein.

  4. Zum Schluss den Parmesan unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

Ravioli:

  1. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Kürbis ca. 5 Minuten darin anbraten. Nun die Zwiebel dazu geben und weitere ca. 5 Minuten braten. Der Kürbis sollte noch ganz leicht Biss haben, aber schon gar sein.

  2. Die Füllung aus der Pfanne in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

  3. Inzwischen den Teig mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen (Stufe 4). Entweder den Teig und ca. 7x8 cm große Rechtecke schneiden, oder die Ravioli mit einem Ausstechen oder sonstigen Hilfsmitteln machen.

  4. Den Schwand zu Füllung geben und diese mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauch abschmecken.

  5. Von der Füllung ca. 1 TL in die Mitte des Teigrechtecks geben. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und das Rechteck zusammenfalten. Die Ränder gut andrücken.

  6. Mit der übrigen Füllung genauso verfahren, bis sie komplett aufgebraucht ist.

Fertigstellen:

  1. Die Ravioli in leicht siedendem Salzwasser ca. 3-5 Minuten gar ziehen lassen. 

  2. Herausnehmen, auf einem Teller anrichten und mit dem Pesto beträufeln. Mit etwas gehobeltem Parmesan bestreuen und genießen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Herbstliche Bandnudeln mit Kürbis

Herbstliche Bandnudeln mit Kürbis

Herbstliche Bandnudeln sind perfekt in dieser Jahreszeit

 

Heute gibt es herbstliche Bandnudeln mit Kürbis für euch, das nächste Herbstrezept. Wie auch schon beim Flammkuchen mit Herbstgemüse wird hier leckeres Gemüse der Saison verarbeitet, vor allem Kürbis. Kauft auf was Ihr Lust habt und kombiniert gerne auch mal frei was Ihr denkt. Aber diese Kombination aus Kürbis, Pilzen und Zwiebel mit Walnuss schmeckt auf jeden Fall.

Bei den Nudeln könnt Ihr auf ein fertiges Produkt zurück greifen wenn nicht genug Zeit ist, ansonsten schmecken natürlich selbstgemachte Bandnudeln am besten.

| Werbung |

Also kocht dieses Rezept einfach nach, oder variiert ein wenig. Je nach euren persönlichen Vorlieben packt Ihr einfach ein Gemüse dazu oder lasst ein anderes weg. Die Hauptsache ist mal wieder, dass es schmeckt!

Herbstliche Bandnudeln mit Kürbis

4.67 von 3 Bewertungen
Drucken

Herbstliche Bandnudeln mit Kürbis

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 100 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Stk. kleine Zwiebel
  • 100 g Champignons
  • 1 EL Olivenöl
  • 20 ml Weißwein
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 20 g Walnüsse geröstet
  • Parmesan

Zubereitung

  1. Tagliatelle entweder frisch (hier gehts zum Rezept) machen, oder gekaufte nach Packungsanweisung zubereiten.

  2. Den Kürbis mit einem Sparschäler in Streifen schälen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Champignons putzen und vierteln.

  3. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin kurz anbraten und die Champignons dazu geben. Alles ca. 5 Minuten anbraten und mit dem Wein ablöschen.

  4. Den Kürbis dazu geben und den Wein verkochen lassen. Kürbiskernöl, grob gehackte Walnüsse und Bandnudeln dazu geben und alles vermengen.

  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Zum Schluss etwas Parmesan darüber hobeln.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Selbstgemachte Nachos

Selbstgemachte Nachos

Selbstgemachte Nachos gehören definitiv zum Super Bowl.

 

Der Snack heute sind selbstgemachte Nachos, wobei diese aber nur einen Teil davon ausmachen. Dazu gibt es nämlich noch zwei leckere Dips, welche ich euch morgen präsentiere. Ob das ganze jetzt so pur schon Nachos heißt, oder erst mit Käse überbacken, kann jeder für sich selbst entscheiden. Selbst das allwissende Internet sagt überall etwas anderes. Bei vielen sind es Tortilla Chips wenn sie pur sind. Bei uns heißt es immer nur Nachos.

Super Bowl Snacks

Klar kann man Nachos (oder Tortilla Chips) auch sehr gut kaufen, aber man kann es auch mal selbst machen. Die Herstellung ist eigentlich recht simpel. Im Prinzip fast so wie die Bandnudeln, nur mit einem anderen Teig. Auf jeden Fall ist da eine [amazon link=”B0030T13HM” title=”Nudelmaschine” /] eine große Hilfe.

Selbstgemachte Nachos

Der größte Unterschied bie diesem Rezept zu den industriellen Nachos liegt im Prinzip nur beim frittieren. Wir haben sie nämlich nur im Ofen gebacken. Das spart ne Menge Fett, ist aber dann etwas fester. Die Ofennachos sind nicht so feinkrümelig wie frittierte. Was man jetzt lieber mag ist jedem selbst überlassen, wir finden diese Version gar nicht schlecht und auf jeden Fall nach ner großen Portion wesentlich bekömmlicher.

 

| Werbung |

Die anderen Super Bowl Snacks findet Ihr hier:

 

Selbstgemachte Nachos

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 8 Portionen

Zutaten

  • 350 g [amazon link="B00I0XTPOG" title="Maismehl" /]
  • 150 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem Teig verkneten. Anschließend den Teig in Folie einwickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Den Teig in mehrere Portionen teilen und etwas flach und länglich drücken. Sie sollten die Breite der Nudelmaschine haben.

  3. Etwas bemehlt den Teig auf größter Stufe durch die [amazon link="B0030T13HM" title="Maschine" /] rollen. Das nun Schritt für Schritt bei jeder Stufe wiederholen. Bei Stufe 4 hat der Teig die gewünschte Dicke.

  4. Den ausgerollten Teig auf ein Brett legen und mit einer Gabel ein paar mal einstechen. Anschließend in Dreiecke schneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  5. Die Nachos nun im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 8-9 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen. Mit dem übrigen Teig genauso verfahren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Selbstgemachte Bandnudeln

Selbstgemachte Bandnudeln

Selbstgemachte Bandnudeln ganz einfach.

 

Schon gefühlt seit Ewigkeiten stand auf meiner to do Liste “Nudeln”. Was genau habe ich nicht festgehalten, nur will ich bestimmt seit über einem Jahr mal Nudeln selbst machen. Am Wochenende war es dann endlich soweit, es gab die erste Sorte: selbstgemachte Bandnudeln. Die passende [amazon link=”B0030T13HM” title=”Ausrollmaschine für die Nudeln” /] steht auch schon lange im Schrank, und so musste eigentlich nur ein Teig gemacht werden.

So ein Nudelteig ist eigentlich nicht schwer, aber es gibt da jede Menge Philosophien. Spezielles Pastamehl, Grieß, Olivenöl, Eier……. Jeder macht den Teig anders, und jeder hat irgendwie recht.

Also hilft da nur selber ausprobieren, bis man seinen Geschmack und die beste Mischung gefunden hat. Bei unseren Bandnudeln bedeutet dies, dass es ein Teig mit Mehl, Grieß, Ei und Salz geworden ist. Der Nudelteig lässt sich sehr einfach herstellen, und auch ganz easy ausrollen. Das kochen geht ja bei frischer Pasta auch ziemlich schnell.

Wenn man sich den Teig also einen Tag vorher vorbereitet, hat man schnell ein Pastagericht gezaubert. Hätten wir schon viel früher machen sollen, denn selbstgemachte Pasta schmeckt doch einfach am besten. Ein tolles winterliches Pastarezept gibt es am Sonntag für euch, schon mal vormerken! Ich verrate nur soviel, selbstgemachte Bandnudeln, Rosenkohl…..mmmhhhhh!

So eine [amazon link=”B0030T13HM” title=”Ausrollmaschine für die Nudeln” /] kostet nicht viel und hilft wirklich ungemein. Als nächstes steht auf meiner Einkaufsliste ein [amazon link=”B0047T6V4O” title=”Ständer zum Nudeln aufhängen” /]. Damit ist es dann nicht mehr so schwierig die Nudeln zwischendurch irgendwo aufzuhängen.

Bandnudeln

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 1 Stk. Ei
  • 1/3 TL Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand vermengen.

  2. Wenn sich ein fester Teig gebildet hat, das ganze auf der Arbeitsplatte noch ein paar Minuten ordentlich durchkneten.

  3. Den Teig in Folie einpacken und ca. 2 Stunden kalt stellen.

  4. Aus dem Teig 4 Portionen machen und diese etwas flach und länglich drücken. Sie sollten die Breite der Nudelmaschine haben.

  5. Gut bemehlt den Teig auf größter Stufe durch die [amazon link="B0030T13HM" title="Maschine" /] rollen. Das nun Schritt für Schritt bei jeder Stufe wiederholen.

  6. Bei Stufe 5 den Teig zweimal durchrollen und anschließend entweder durch einen passenden Aufsatz zu Bandnudeln machen oder mit dem Messer in Streifen schneiden.

  7. Die Nudeln dann auf einem Holzstab oder einem [amazon link="B0047T6V4O" title="Nudelgestell" /] ausbreiten und mit dem restlichen Teige genauso verfahren.

  8. Wenn alle Nudeln fertig sind, diese im kochenden Salzwasser al dente kochen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]