Spargelpommes

Spargelpommes

Spargelpommes kombinieren gesund mit frittiert.

Das Wort Spargelpommes hört sich im ersten Moment etwas komisch an. Aber es kombiniert den leckeren und gesunden Spargel mit den frittierten Pommes. Im Prinzip ist ja alles frittierte lecker, aber doch meistens nicht ganz so gesund. Ich will jetzt nicht behaupten das diese Variante unbedingt gesund ist, aber vielleicht weniger ungesund. Im Prinzip ist es auch egal. Es ist wie mit allem, die Menge macht es. Wenn Ihr jeden Tag 1 Kilo Spargelpommes esst, macht es der Spargel darin auch nicht wirklich gesund. Aber man muss es ja nicht jeden Tag essen.

| Werbung |

Spargelpommes sind eine tolle Spargelbeilage.

In der Saprgelsaison sucht man ja immer nach leckeren Rezepten. Entweder den Spargel als Hauptgang, oder auch als Beilage. Gegrillter grüner Spargel, oder den weißen Spargel mit Hollandaise, kennt man ja schon zu genüge. Diese Version als Spargelpommes geht in grün und weiß, sowie als Hauptgang oder Beilage. Die Vorbereitung ist zwar etwas Arbeit und macht auch ein wenig dreck, aber es lohnt sich.

Mit was Ihr den knusprigen Spargel dann kombiniert, ist euch überlassen. Wir haben dazu eine leicht scharfe Chilimayonnaise gemacht. Aber wer lieber Ketchup mag, kann auch diesen dazu dippen.

Lecker beim grillen schmeckt der gegrillte grüne Spargel, in Verbindung mit Pasta gibt es z.B. die Tagliatelle mit Garnelen und Spargel oder probiert doch mal den Spargelflammkuchen. Es gibt viele leckere Rezepte die Ihr in der Spargelsaison ausprobieren könnt.

Spargelpommes

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 300 g grüner Spargel
  • 3 Stk. Eier
  • 250 g Paniermehl
  • 6 EL Mehl Type 405/550
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  • Paprikapulver
  • Fett zum frittieren
  • Chilimayonnaise

Zubereitung

  1. Den Spargel waschen, und die holzigen Enden abschneiden. Nun, je nach Dicke, die Stangen der Länge nach halbieren oder vierteln.

  2. Die Eier in einen tiefen Teller schlagen und verquirlen. Ebenfalls das Paniermehl* und Mehl in je einen tiefen Teller geben. Das Mehl mit den Gewürzen würzen und alles gut vermischen.

  3. Nun die Spargelstangen zuerst im gewürzten Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zum Schluss mit den Bröseln panieren. Alle panierten Stangen auf einen Teller legen.

  4. Die Stangen in ca. 2 Portionen nacheinander im 170°C heißen Fett ausfrittieren. Anschließend auf einem Küchentuch gut abtropfen lassen.

  5. Dazu schmeckt z.B. eine leckere Chilimayonnaise.

Rezepthinweise

Anstelle von normalem Paniermehl*, kann man natürlich auch selbst gemachtes oder auch Panko* verwenden.

 

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Pulled Pork Burger, Paprika Bun und Süßkartoffel Pommes

Pulled Pork Burger, Paprika Bun und Süßkartoffel Pommes

Ein selbst gemachter Pulled Pork Burger ist alles andere als billiges Fast Food.

Jeder mag Burger und es gibt sie auch an jeder Ecke zu kaufen. Die Auswahl ist dabei riesig, vom einfachen Hamburger bis hin zum Premium Burger kann man alles finden.

In den nächsten 5 Wochen präsentiere ich euch hier mal ein paar Burger. Keine normalen Burger wie sie in jedem billigen Restaurant auf der Karte stehen, sondern mal etwas besonderes. Den Anfang macht heute ein Pulled Pork BBQ Burger, der etwas Zeit in Anspruch nimmt aber sehr lecker ist.

Das Rezept heute ist wohl das aufwendigste was ich bis jetzt hier präsentiert habe, aber die Arbeit ist es definitiv wert. Das Fleisch “kocht” sich ja quasi von alleine. Man muss nicht durchgehend daneben stehen.

Da ein kleines Stück Fleisch etwas austrocknen würde, ist das Stück mit 1,2 kg ausreichend für 6-8 Burger. Man kann es aber auch ohne Probleme am nächsten Tag noch einmal aufwärmen und zu etwas anderem essen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Burger.

Pulled Pork Burger mit Süßkartoffel Pommes

 

Pulled Pork Burger, Paprika Bun und Süßkartoffel Pommes

Der Pulled Pork Burger ist zwar viel Arbeit, aber die ist es Wert.
Menüfolge Hauptgang
Länder & Regionen US-Amerikanisch
Zubereitungszeit 1 Stunde
Kochzeit 9 Stunden
Gesamtzeit 11 Stunden
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für das Pulled Pork

  • 1,2 kg Schweinenacken - durchwachsen
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 1 TL geräuchertes Salz - z.B. Hickory Smoket Meersalz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Senf
  • 100 ml Malzbier
  • 200 ml Ananassaft

Für die Buns:

  • 275 g Mehl
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g Milch
  • 15 g frische Hefe
  • 150 g Paprikaschote ohne Kerngehäuse
  • 25 g Butter - Zimmertemperatur
  • 1 Stk. Ei
  • Milch zum bestreichen

Für die BBQ Sauce:

  • 2 Stk. kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 50 g Tomatenmark
  • 50 g brauner Zucker
  • 4 EL Balsamico
  • 50 ml Rotwein
  • 200 ml Cola
  • 100 ml Malzbier
  • 2 EL Whisky
  • 400 g Ketchup
  • 1 Prise Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Worcestershire Sauce

Für die Süßkartoffel Pommes:

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 3 EL Stärke
  • Öl - zum frittieren

Zum fertigstellen:

  • Salatblätter
  • Chilischote - in Scheiben

Zubereitung

Pulled Pork:

  1. Alle Gewürze und den Zucker in einer Schale vermischen.
  2. Den Schweinenacken mit dem Senf einreiben, anschließend die Gewürze darauf verteilen und ebenfalls einreiben. Das Fleisch gut in Folie einwickeln und in einem Plastikbeutel in den Kühlschrank legen und dort 2 Tage ruhen lassen.
  3. Am Tag der Zubereitung das Fleisch 2-3 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen. In einer Auflaufform den Fleischsaft sowie Malzbier und Ananassaft verrühren.
  4. Das Fleisch auf einen Rost legen. Die Auflaufform unten in den Ofen stellen, den Rost mit dem Fleisch darüber in den Ofen schieben.
  5. Das Fleisch bei 125°C Ober-/Unterhitze 7-8 Stunden garen bis eine Kerntemperatur von 85-90°C erreicht ist. Die letzten 2 Stunden der Garzeit alle 30 Minuten mit dem Sud bestreichen. Falls der Sud komplett verkocht, einfach je nach Belieben mit Wasser, Ananassaft oder Malzbier auffüllen.
  6. Wenn das Fleisch die nötige Temperatur erreicht hat, aus dem Ofen nehmen und in Alufolie einpacken. Das ganze zum warmhalten entweder in eine Kühlbox oder gut in der Decke eingepackt im Bett 1-2 Stunden ziehen lassen.
  7. Fleisch auspacken und mit einer Gabel zerzupfen. Das Pulled Pork mit dem Sud und einem Teil der BBQ Sauce vermengen. Das Fleisch reicht für 6-8 Burger.

Buns:

  1. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen und eine Mulde formen. Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren und abgedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Die Paprikaschote in kleine Würfel schneiden. Butter und Ei sowie die Paprikawürfel, bis auf ein paar zum bestreuen, in die Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig in 4 gleich große Stücke Teilen und zu runden Buns formen. Die Buns auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwas flach drücken (ca. 11 cm Ø). Abgedeckt weitere ca. 10 Minuten gehen lassen.
  4. Die Buns mit etwas Milch abstreichen und mit den übrigen Paprikawürfeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20-25 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

BBQ Sauce:

  1. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Öl in einem Top erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Tomatenmark und braunen Zucker dazugeben und anrösten. Mit Balsamico und Rotwein ablöschen und leicht einkochen lassen.
  2. Cola, Malzbier und Whisky dazugeben und auf ca. die Hälfte einreduzieren lassen. Den Ketchup dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Worcestershire Sauce abschmecken. Die Sauce noch etwas einkochen lassen.

Süßkartoffel Pommes:

  1. Die Süßkartoffeln schälen und in Streifen schneiden. Mit der Stärke vermischen und gut abklopfen.
  2. In heißem Öl portionsweise frittieren, herausnehmen und abtropfen lassen. Mit Salz würzen und sofort servieren.

Fertigstellen:

  1. Die Burger Buns halbieren und untere Hälfte mit BBQ Sauce bestreichen. Darauf die Salatblätter legen und das Pulled Pork darauf verteilen.
  2. Mit etwas BBQ Sauce beträufeln und die Chilis darauf geben. Obere Brötchenhälfte darauf setzen und mit den Pommes servieren.

Rezepthinweise

Viel Arbeite die sich aber lohnt. Man kann auch sera gut mehr Pulled Pork machen und den Rest dann fürs nächste mal einfrieren.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]