Selbstgemachtes Granola mit Cranberries und Pecannüssen

Selbstgemachtes Granola mit Cranberries und Pecannüssen

Dieses Granola mit Cranberries ist perfekt zum Frühstück

 

Es gibt viele Möglichkeiten in den Tag zu starten, dieses selbstgemachte Granola mit Cranberries und Pecannüssen ist auf jeden Fall eine Gute. Es ist super einfach hergestellt und man weiß genau was alles drin ist. Bei den meisten Cerealien und Müslis ist leider Zucker der Hauptbestandteil, auch wenn man es nicht unbedingt merkt. Aber bei einem selbstgemachten Granola entscheidet Ihr selbst was alles rein kommt.

Bei den Zutaten kann man toll variieren, und als Süßungsmittel kommt Honig zum Einsatz. Wer noch ein paar angefangene Tüten mit Nüssen im Vorrat hat, kann z.B. ein tolles Nussgranola mit den ganzen Resten machen. Verschiedene Sorten Trockenobst oder andere Saaten machen sich auch sehr gut im Granola.

 

| Werbung |

Bei unserem Granola mit Cranberries und Pecannüssen haben wir zusätzlich noch mit Sonnenblumenkernen und Zimt gearbeitet. Im übrigen kann man so ein Granola auch toll verschenken. Schön in ein Glas gefüllt, eine kleine Karte dazu und ein Geschenkband ums Glas und fertig ist es ein ganz persönliches Präsent.

 

Unser Granola kommt in ein [amazon link=”B073FSSZHQ” title=”schönes Glas” /] und wartet jeden morgen darauf verputzt zu werden. Ganz nebenbei sieht es in der Küche auch noch schön aus und macht Appetit.

 

Granola mit Cranberries und Pecannüssen

Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten

Zutaten

  • 75 g Pecannüsse
  • 150 g Haferflocken zart
  • 4 EL Honig
  • 5 EL Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 45 g Sonnenblumenkerne
  • 2 TL Zimt
  • 75 g Cranberries getrocknet

Zubereitung

  1. Die Nüsse grob hacken und mit allen übrigen Zutaten, bis auf die Cranberries, in eine Schüssel geben.

  2. Alles ordentlich miteinander vermengen und auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech verteilen.

  3. Das ganze im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 10-15 Minuten backen. Dabei gelegentlich durchmischen damit alles gleichmäßig gebräunt wird.

  4. Wenn das Granola schön braun ist, aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

  5. Zum Schluss noch die Cranberries untermischen und das Granola in Gläser abfüllen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Schokomüslikekse | 1 Teig – 9 Rollen

Schokomüslikekse | 1 Teig – 9 Rollen

Einfache Schokomüslikekse.

 

Das Rezept für die Schokomüslikekse ist jetzt das letzte der Serie 1 Teig – 9 Rollen. Von den 9 Rezepten ist es eines der einfachsten und schnellsten. Ihr müsst wie bie den anderen auch, nur den Grundteig herstellen und dann dort ein bisschen Müsli hineinkneten, fertig. Das Rezept könnt Ihr euch merken für nächstes Jahr, wenn Ihr dieses Jahr schon fertig seid mit dem backen der Weihnachtskekse. Sie schmecken aber auch das ganze Jahr. Das Müsli gibt ein wenig Textur und Schokolade schmeckt immer, es muss nicht immer Weihnachten sein für leckere Kekse. Wer nicht unbedingt auf Schokomüsli steht, kann auch ohne Probleme eine andere Müslisorte verarbeiten. Entweder etwas fruchtiges oder auch mit Karamell oder Krokant eine noch knusprigere Alternative. Auf jeden Fall viel Spaß beim nachbacken.

| Werbung |

Die anderen Rezepte der Keksserie 1 Teig – 9 Rollen findet Ihr hier:

Schokomüslikekse

Schokomüslikekse

Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 50 Stück

Zutaten

Für den Grundteig:

  • 125 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Zum verfeinern:

  • 50 g Schokomüsli

Zubereitung

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten.

  2. Anschließend das Müsli unter den Teig kneten. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.

  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze 13-15 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.