Leoparden Cookies

Leoparden Cookies

Leoparden Cookies sind nicht nur für Weihnachten gut.

 

Das Rezept für diese Leoparden Cookies ist nicht auf die Weihnachtszeit beschränkt, die könnt Ihr das ganze Jahr über machen. Auf jeden Fall sind es auffällige Cookies, die sieht man sofort in jedem Keksteller.

Vom Prinzip sind es auch wieder Rollenkekse, nur nicht ganz so einfache. Wenn Ihr auf der Suche nach ganz einfachen Keksen seit, dann testet mal die Schokomüslikekse, Matchakekse, Schoko-Sesam-Kekse, Rote Beete-Cranberry-Kekse, Karotten-Nuss-Kekse, Lebkuchenkekse, Pecannusskekse oder auch die Mohnkekse. Die sind wirklich total einfach und fast alle auch für das ganze Jahr geeignet.

Wer von den Leoparden Cookies nicht genug bekommen kann, sollte auch mal das fluffige Leopardenbrot versuchen. Damit gibt es Leopard schon zum Frühstück 😉

| Werbung |

 

Leoparden Cookies

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

  • 125 g Butter - zimmerwarm
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Stk. Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Kakaopulver

Zubereitung

  1. Alle Zutaten, bis auf den Kakao, zu einem Mürbeteig verkneten.

  2. Den Teig nun halbieren, eine Hälfte bleibt weiß. Von der anderen Hälfte rund ⅛ weg nehmen und mit 2 TL Kakao zu einem sehr dunklen Teig verkneten. Den Übrigen Teig mit 1 TL zu einem hellbraunen Teig verkneten.

  3. Nun alle drei Teige in 5 gleichgroße Stücke teilen.

  4. Die dunkelsten Teigstücke jetzt zu Rollen formen, diese sollten ca. die Dicke eines normalen Stiftes haben.

  5. Jetzt kommt der leicht braune Teig zum Einsatz. Diesen ebenfalls auf die gleiche Länge wie den dunklen Teig bringen und dann mit einem Rollholz flach rollen. Er sollte die Länge wie dunklen Teigstücke haben, und so breit sein, dass man die dunklen Rollen darin einrollen kann.

  6. Nun die dunklen Teigstränge darin einrollen.

  7. Mit dem hellen Teig genauso verfahren. Auf die Länge der anderen Stränge bringen und so breit das man sie darin einrollen kann.

  8. Die Stränge jetzt in dem hellen Teig einrollen.

  9. Alle 5 Rollen nun zusammen legen und damit vorsichtig einen großen Teigstrang von ca. 4 cm Ø herstellen.

  10. Den Teigstrang in Folie einwickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

  11. Nun aus der Folie auspacken und in ca. 45 gleichdicke Scheiben schneiden. Diese mit etwas abstand auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 9 Minuten backen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Karamell-Erdnussplätzchen

Karamell-Erdnussplätzchen

Knusprig-süße Karamell-Erdnussplätzchen

 

Die Karamell-Erdnussplätzchen sind zwar etwas aufwändiger in der Herstellung, aber das ist es wert. Unten ist ein knuspriger Kakaokeks und oben drauf ein leckeres Karamell mit salzigen Erdnüssen. Ich kann nur sagen, die Arbeit lohnt sich. Wie schon bei den vielen Rollenkeksen hier im Blog, ist auch bei diesen das Grundgerüst ein Rollenkeks. Die meiste Arbeit hat man mit dem Topping, aber das ist gerade das leckere an diesen Plätzchen. Süßes Karamell mit salzigen Erdnüssen, ein Traum! In ein schönes und [amazon link=”B00U8M8NFO” title=”großes Bügelglas”/] gepackt, sind die Kekse auch ein tolles Geschenk.

Wenn es einfacher sein soll, empfehle ich eines der 9 Rezepte für Rollenkekse. Schaut mal rein, vielleicht ist was passendes für euch dabei.

| Werbung |

 

Karamell-Erdnussplätzchen

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 45 Stück

Zutaten

Für den Plätzchenteig:

  • 175 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Butter - zimmerwarm
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 Stk. Ei

Für das Karamell-Erdnuss-Topping:

  • 100 g Zucker
  • 15 g Butter
  • 25 ml Wasser
  • 150 g gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

Teig:

  1. Für den Teig einfach alle Zutaten miteinander verkneten. 

  2. Aus dem Teig nun zwei Rollen mit einem Durchmesser von ca. 4,5 cm formen. Die Rollen in Folie einpacken und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

  3. Die Rollen nun auspacken, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und einen Teil mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen.

  4. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175°C 8-10 Minuten backen. Danach die übrigen Kekse ebenfalls backen.

Topping und Fertigstellen:

  1. Den Zucker in einem Topf zum schmelzen bringen und goldbraun karamellisieren lassen.

  2. Nun den Topf vom Herd nehmen, Butter und Wasser dazugeben und verrühren. Den Topf noch einmal auf den Herd stellen und kurz aufkochen lassen.

  3. Zum Schluss die Erdnüsse in den Karamell rühren und noch heiß, zügig auf den Keksen verteilen.

  4. Die Kekse nun auskühlen lassen bevor man den ersten probiert.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Football Kekse – süßer Super Bowl Snack

Football Kekse – süßer Super Bowl Snack

Football Kekse passen nicht nur zum Super Bowl.

 

Die Football Kekse sind das erste Rezept von mehreren, für eine perfekte Super Bowl Nacht. Wer mit Football und dem Super Bowl nichts anfangen kann, kann die Rezepte natürlich auch für jeden anderen Anlass nehmen. Wobei diese Kekse jetzt schon etwas spezieller sind. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, gibt es in den nächsten Tagen noch einige tolle Sachen. Alles selbstgemacht und sehr lecker.

Super Bowl Snacks

Der Super Bowl, das Endspiel der amerikanischen Football Liga NFL, findet für uns Mitteleuropäer in der Nacht vom 4. auf 5. Februar statt. Das größte Einzelsportereignis der Welt zieht weltweit rund 800 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte. Die haben natürlich mächtig Hunger und so ist es gang und gäbe an diesem Abend mit thematsichen Snacks aufzufahren.

 

Football Kekse

Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 30 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 100 g Butter - weich
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Weizenmehl

Für die Glasur:

  • 300 g Puderzucker
  • 30 g Eiweiß
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Braune Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Teig:

  1. Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit den Knethaken verkneten.
  2. Das Mehl dazu geben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie einwicklen und ca. 30 Minuten kalt stellen.

  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Ausstecher Footbälle (ca. 3x4 cm) ausstechen. [amazon link="B0068T5CN2" title="Dieser Ausstecher ist etwas größer" /]

  4. Die Footbälle auf ein Backblech mit Backpapier legen und in vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze 10-12 Minuten backen.
  5. Heruasnehmen und auskühlen lassen.

Glasur:

  1. Den Puderzucker sieben, und ca. die Hälfte in eine Schüssel geben. Das Eiweiß und den Zitronensaft ebenfalls in die Schüssel geben und alles mit einem Rührgerät vermengen.

  2. Nach und nach den übrigen Puderzucker dazu geben. Die Masse muss so fest sein, dass man damit eine feine Linie aufspritzen kann ohne das sie verläuft.
  3. Von der Glasur ca. 1/2 EL in eine kleine Spritztüte füllen und beiseite legen. Den Rest braun einfärben und davon ca. 2 EL in eine Spritztüte füllen.
  4. Die übrige Glasur mit Wasser verdünnen. Sie sollte gerade so verlaufen wenn man sie auf die Kekse gibt. Glasur mit einem feuchten Tuch abdecken und beiseite stellen.

  5. Mit der braunen Glasur in der Spritztüte einen Rand auf die Kekse spritzen, damit später die Glasur nicht runter läuft. Den Keks dann mit der übrigen braunen Glasur ausfüllen und ca. 1-2 Stunden trocknen lassen.
  6. Mit den Glasuren die Dekoration aufspritzen und trocknen lassen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Nutella Cookies mit weißen Schokoladenstücken

Nutella Cookies mit weißen Schokoladenstücken

Für alle Nutella Liebhaber gibt es heute ein paar Nutella Cookies.

Die Nutella Cookies sind nicht nur für Fans des Brotaufstrichs ein Genuss. Nutella ist sehr beleibt und fast alles wo man Nutella rein oder drauf macht, schmeckt gut. So auch die Cookies von heute. In der Herstellung sind sie ganz einfach, aber sie schmecken super. Die Cookies sind perfekt für zwischendurch oder als kleine Überraschung für die Arbeitskollegen. Aber Vorsicht, sie halten sich nicht lange. Sie werden nicht schlecht, vielmehr sind sie ziemlich schnell aufgegessen.

Wer also sein Nutella nicht nur auf dem Brot haben möchte, der kann jetzt daraus auch mal ein paar leckere Cookies backen.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Nutella Cookies mit weißen Schokoladenstücken

Leckere Cookies, nicht nur für Nutella Fans.
Menüfolge Kekse
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 15 Stück

Zutaten

  • 100 g Butter - weich
  • 100 g Nutella
  • 50 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker*
  • 1 Stk. Ei
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Stärke
  • 1 TL Backpulver*
  • 1 Prise Salz
  • 75 g weiße Schokolade*
  • 50 g Vollmilch Schokolade

Zubereitung

  1. Butter, Nutella, Zucker und braunen Zucker cremig rühren. Anschließend das Ei unterrühren.
  2. Mehl, Stärke, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Schokolade grob hacken.
  3. Mehlmischung und Schokolade in die Butter-Nutella-Creme geben und zu einem Teig verkneten.
  4. Aus dem Teig ca. 15 Cookies formen und auf 2 Stücke Backpapier legen.
  5. Die Backpapier nacheinander auf ein Blech ziehen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]

Oreo Cookie Fudge – substantial through the winter

Oreo Cookie Fudge heated inside on cold days.

With the recipe for Oreo Cookie Fudge, I have just the thing for you to sweeten the cold days. The winter has let wait quite a long time, but now it really come. Of course you need in winter a little sugar to be happy when it’s cold outside and gray. The Oreo Cookie Fudge makes you happy, you have almost spring inside.

You should take it only in small doses, because it’s really very sweet. I can say from personal experience that it is very tasty even after 5 pieces, only a short time later you regret it. But from time to time as a small cube of happiness is not wrong.

Oreo Cookie Fudge - substantial through the winter

Although very sweet, but unfortunately also very tasty!
Menüfolge Dessert, Sweet
Länder & Regionen British, US-American
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 17 Minuten
Portionen 20 Cubes

Zutaten

  • 200 g white Chocolate*
  • 1/2 Pcs. Vanilla Pod
  • 75 g Cream Cheese - room temperature
  • 250 g Icing Sugar*
  • 10 Pcs. Oreo Cookies - big

Zubereitung

  1. Chop the chocolate coarsely and melt over a hot water bath.
  2. Halve the vanilla pod and scrape out the seeds.
  3. Mix the cream cheese, icing sugar and vanilla in a bowl until creamy. Chop the Oreo cookies coarsely.
  4. Stir the chocolate into the cream cheese. Fold in ⅔ of the cookies.
  5. Fill in a with baking paper lined baking dish (about 10x20 cm) and smooth. Distribute the remaining biscuits on it and press. Cover the dish with foil and put for about 2 hours in the fridge.
  6. Lift the Oreo Fudge with the paper from the baking dish and cut into cubes.