Spekulatius Brotaufstrich

Spekulatius Brotaufstrich

Spekulatius Brotaufstrich bringt Weihnachten auf’s Brot.

 

Dieser selbstgemachte Spekulatius Brotaufstrich ist einfach herzustellen, und Ihr habt immer ein wenig Weihnachten für euer Brot oder Brötchen parat. Ihr könnt ihn entweder jetzt für die Weihnachtszeit machen, oder auch wenn Ihr kurz vor Weihnachten keine Kekse und [amazon link=”B0758DNQG5″ title=”Spekulatius”/] mehr sehen könnt. Einfach die übrig gebliebenen Spekulatius zu einem Spekulatius Brotaufstrich verarbeiten und sie werden in einer anderen Form dennoch gegessen.

Im Gegensatz zu dem gebrannte Mandeln Brotaufstrich von neulich, ist dieses Rezept für den Spekulatius Brotaufstrich wesentlich einfacher. Es muss nur ein wenig gemahlen und ein wenig aufgewärmt werden, das bekommt jeder hin. Das ganze in ein [amazon link=”B01G5QY2PG” title=”schönes Glas”/] gefüllt, ist im übrigen auch ein tolles Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche.

Warum nicht mal den Adventssonntag mit frischen Malzbierbrötchen und dem Spekulatius Brotaufstrich starten?

| Werbung |

 

Spekulatius Brotaufstrich

Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 250 g Gewürzspekulatius
  • 10 g Butter
  • 100 ml Kondensmilch 7,5%
  • 50 g Brauner Zucker
  • 25 g Honig
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 TL Macis (Muskatblüte) - gemahlen
  • 1 Msp. Kardamom - gemahlen
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Spekulatius mit einem [amazon link="B07BGVD8CG" title="Zerkleinerer"/] oder mit einem [amazon link="B00A925G3A" title="Mixstab"/] fein zermahlen. 

  2. Butter, Kondensmilch, Zucker und Honig in einem Topf lauwarm erwärmen.

  3. In einer Schüssel die zermahlenen Spekulatius mit Macis, Kardamom und Salz vermischen. Die warme Milch-Mischung dazu geben und alles ordentlich zu einem Aufstrich verrühren.

  4. Den cremigen Aufstrich in Gläser füllen und kühl lagern.

Rezepthinweise

Der Aufstrich wird noch etwas fester wenn er abgekühlt ist.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

Brot mit gerösteter Paprika und Feta

Brot mit gerösteter Paprika und Feta

Eine leckere Brotzeit mit gerösteter Paprika.

Bei uns gibt es einmal die Woche immer einen Abend an dem wir “nur” Brot essen, also die Küche kalt bleibt. Das wurde mir aber auf die Dauer auch etwas eintönig und somit hab ich die Küche etwas eingeheizt und leckere Brote gezaubert. Heute mache ich den Anfang mit gerösteter Paprika und Feta. Dazu noch ein lecker abgeschmeckter Schmand und fertig ist ein perfektes Abendessen.

Das ganze kann natürlich auch noch variiert werden. Wer keine rote Paprika im Haus hat, oder sie nicht mag, kann natürlich auch andere verwenden. Auch sehr lecker sind Spitzpaprika.

Brot mit gerösteter Paprika und Feta

Ein tolles belegtes Brot mit dem besonderen Pfiff.
Menüfolge Hauptgang
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Stk. Paprika - rot
  • 100 g Feta
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Stk. Knoblauchzehe
  • 100 g Schmand
  • Kräuter - fein gehackt
  • 1/2 Stk. Bio Zitrone - Schale und Saft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Schieben Brot

Zubereitung

  1. Die Paprika waschen, vierteln und putzen. Paprikastücke mit der Haut nach oben auf einem Backblech verteilen.
  2. Das Blech im Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze mit Grillfunktion auf der oberen Schiene 10 Minuten grillen.
  3. Paprika aus dem Ofen nehmen, mit der Hälfte des Zitronensaftes marinieren und sofort in Alufolie einpacken. Ca. 15 Minuten so beiseite legen.
  4. Den Feta etwas zerbröseln und in eine kleine Auflaufform füllen. Mit dem Olivenöl beträufeln und im Ofen bei gleicher Temperatur 5-10 Minuten grillen, bis er an der Oberfläche leicht bräunt.
  5. Knoblauch fein hacken und mit Schmand, Kräutern und übrigem Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Paprika aus der Folie nehmen, die Haut entfernen und gegebenenfalls in Stücke schneiden.
  7. Brotscheiben mit dem Schmand bestreichen und mit den Paprika belegen. Den Feta darauf verteilen und mit den Zitronenzesten bestreuen.

Werbung

Newsletter

Hier gehts zum kostenlosen Reisegabel Newsletter. Damit verpasst Ihr keinen Beitrag und kein Rezept mehr.

Werbung

Affiliate Links

Alle mit einem Sternchen* oder Amazon Logo gekennzeichneten Links werden als Werbelinks (Affiliate-Links) bezeichnet. Wenn Sie also dort klicken und einkaufen, geht eine kleine Provision an uns, welche Ihren Preis natürlich nicht ändert. Mehr erfahren Sie hier.

[jetpack-related-posts]