Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbiskernpesto

by | Okt,2018 | Hauptspeisen, Rezepte, Vegetarisch

Doppelt Kürbis bei Pesto Ravioli mit Kürbisfüllung

 

Heute gibt es passend zum National Pumpkin Day lecker selbstgemachte Ravioli mit Kürbisfüllung und einem Pesto. Wir haben, wie auch schon bei den herbstlichen Bandnudeln mit Kürbis den Teig selbst gemacht. Es ist aber auch möglich dafür einen fertigen Teig aus dem Supermarkt zu kaufen. Bei uns kam mal wieder dieses Grundrezept zum Einsatz.

Wenn nicht so viel Zeit ist, bietet es sich an den Teig schon am Vortag zu machen oder notfalls einen zu kaufen. Die Füllung und das Pesto hingegen sind kein wirkliches Hexenwerk.

Wir haben mangels eines Ravioli-Ausstechers , uns dazu entschieden sie einfach rechteckig zu machen und auch nur anzudrücken. Es sind sicherlich nicht die schönsten Ravioli mit Kürbisfüllung, aber sie sind lecker.

 

| Werbung |

Wahrscheinlich liegt der Ravioliausstecher noch in irgend einer Kiste. Wir wohnen zwar schon knapp 1,5 Jahre in der aktuellen Wohnung, aber doch nur für den Übergang. Deshalb sind nicht alle Kisten ausgepackt und stehen noch in irgendwelchen Ecken. Aber wenn mit unserem Projekt Hausbau alles gut läuft, gibt es Ende nächsten Jahres unsere finale Wohnstätte.

Neben ganz einfachen Ravioli-Ausstechern zum zusammenklappen, gibt es auch noch Ausstecher aus Metal ohne Klappfunktion oder das Raviolibrett . Jedes hat seine Vor- und Nachteile, manches erfordert weniger handwerkliches Geschick, anderes etwas mehr. Aber ganz egal was Ihr verwendet oder eben nicht verwendet. Die Hauptsache ist, es macht spaß und schmeckt.

Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbiskerpesto

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für das Pesto:

  • 75 g Kürbiskerne
  • 15 g Parmesan
  • 15 ml Olivenöl
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver

Für die Ravioli:

  • 150 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Stk. Zwiebel klein
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Knoblauchpulver
  • Pastateig
  • 1 Stk. Eigelb
  • Parmesan

Zubereitung

Pesto:

  1. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett ca. 5 Minuten rösten. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

  2. Inzwischen den Parmesan fein reiben und beiseite stellen.

  3. Die Kürbiskerne, Olivenöl und Kürbiskernöl in einen hohen Mixbecher füllen und pürieren. Nicht ganz so fein, es sollten noch ein paar Stücke vorhanden sein.

  4. Zum Schluss den Parmesan unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

Ravioli:

  1. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Kürbis ca. 5 Minuten darin anbraten. Nun die Zwiebel dazu geben und weitere ca. 5 Minuten braten. Der Kürbis sollte noch ganz leicht Biss haben, aber schon gar sein.

  2. Die Füllung aus der Pfanne in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

  3. Inzwischen den Teig mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen (Stufe 4). Entweder den Teig und ca. 7x8 cm große Rechtecke schneiden, oder die Ravioli mit einem Ausstechen oder sonstigen Hilfsmitteln machen.

  4. Den Schwand zu Füllung geben und diese mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauch abschmecken.

  5. Von der Füllung ca. 1 TL in die Mitte des Teigrechtecks geben. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und das Rechteck zusammenfalten. Die Ränder gut andrücken.

  6. Mit der übrigen Füllung genauso verfahren, bis sie komplett aufgebraucht ist.

Fertigstellen:

  1. Die Ravioli in leicht siedendem Salzwasser ca. 3-5 Minuten gar ziehen lassen. 

  2. Herausnehmen, auf einem Teller anrichten und mit dem Pesto beträufeln. Mit etwas gehobeltem Parmesan bestreuen und genießen.

Werbung

Ein Bier zur Belohnung.

Werbung

Werbung – Partnerlink*

Craftbeer Pakete

Werbung – Amazon Partnerlinks*

Partnerlinks / Affiliate Links

Alle mit einem Stern* oder Amazon Logo  gekennzeichneten Links sind so genannte Partnerlinks (Affiliate Links). Wenn Ihr darauf klickt und dort einkauft, geht eine kleine Provision an Reisegabel. An eurem Preis ändert sich dadurch natürlich nichts. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.