Möhrensuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Heute gibt es eine leckere Möhrensuppe.

Die Möhrensuppe passt jetzt sehr gut in den gerade wieder gekommenen Winter. Um das ganze aber etwas spannender zu gestalten, wird die Suppe mit etwas Ingwer und Kokosmilch verfeinert. Oben drauf dann noch ein paar knusprige Sonnenblumenkerne und etwas Grün fürs Auge. Egal ob als Hauptgang oder zur Vorspeise, die Suppe schmeckt einfach lecker.

Da ich zuhause eigentlich auf alle „Tütenprodukte“ verzichte, kommt für die Möhrensuppe eine selbst gekochte Gemüsebrühe zum Einsatz. Das Brühe kochen ist kein großes Kunststück und man weiß was drinnen ist. Ein Brühe lässt sich übrigens auch sehr gut am Vortag vorbereiten.

Als Untergrund habe ich HORI Laminat benutzt, das mir freundlicherweise von casando.de zur Verfügung gestellt wurde.

Portionen 4Portionen
Vorbereitung 30Minuten
Kochzeit 2 1/2Stunden
Wartezeit 1Tag
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Möhrensuppe mit Ingwer und Kokosmilch
Eine leckere Suppe für die kalte Jahreszeit.
Zutaten
Für die Gemüsebrühe:
Für die Suppe:
Zum Verzieren:
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
Brühe:
  1. Das Suppengrün waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und grob würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und darin Suppengrün und Zwiebel anbraten.
  3. Mit dem Wasser ablöschen und die Gewürze dazugeben. Aufkochen lassen und ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen.
  4. Den Topf mit einem Deckel schließen und am besten über Nacht ziehen lassen.
  5. Gemüsebrühe durch ein Sieb gießen.
Suppe:
  1. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und darin Möhren und Ingwer anbraten.
  3. Den Zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen.
  4. Das Gemüse mit der Brühe ablöschen und ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  5. Die Suppe fein pürieren und die Kokosmilch unterrühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Vor dem servieren mit Sonnenblumenkernen und Petersilie bestreuen.
Rezept Hinweise

Wer Zeit einsparen möchte, kann auch fertig gekochte Gemüsebrühe verwenden.

3 Kommentare

  1. Mmh sieht die toll aus! Ingwer-Karotte geht ja immer, aber mit Kokos klingt das echt nach einer feine Kombination!
    Wir hatten auch gerade eine tolle Suppe am Blog – Kräuter(tee)schaumsuppe! 🙂

    Liebe Grüße,
    Antonia von cookingCatrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *