Disneyland Anaheim – USA West to East Tour

Das Disneyland ist Pflichtprogramm wenn man in der Gegend ist und Freizeitparks sowie Disney mag.

Für mich war es nach 2009 der zweite Besuch in „dem“ Disney Park. Trotz all der Jahre ist er sehr gepflegt und macht Spaß. Klar ist das Schloß hier nicht ganz so groß, aber der Park hat seinen eigenen Charme. Immerhin ist es der Park den Walt Disney noch selbst gebaut und eröffnet hat.

Die Attraktionen sind wie üblich bunt gemischt und man findet alt bekanntes, aber auch außergewöhnliches. Man bekommt schöne Disney Klassiker, aber es wurde mit der Zeit auch neues gebaut.

Im Tomorrowland findet man die Finding Nemo Submarine Voyage Attraktion. Die U-Boot Fahrt zum Film Findet Nemo gibt es seit 2007. Von 1959 bis 1998 war sie als Submarine Voyage in Betrieb. Bei dieser Fahrt begiebt man sich auf eine Unterwasserfahrt zu Nemo und seinen Freunden. Es ist ein gelungene Mix aus echter Dekoration und Videoprojektionen. Das Ein- und Aussteigen ist zwar etwas fummelig und auch Platzangst sollte man nicht haben, ansonsten ist es eine tolle Attraktion.

Das Matterhorn sieht man direkt wenn man am Ende der Main Street angekommen ist. Der Berg beinhaltet die Achterbahn Matterhorn Bobsleds, bzw. die zwei Achterbahnen. Die Anlage ist die erste Achterbahn der Welt und eröffnete 1959. Teilweise macht die Bahn den Eindruck wie grob zusammen gezimmert. In den kleinen Wagen Platz genommen beginnt dann der wilde Ritt. Die Fahrt ist zwar etwas ruppiger, aber richtig spaßig. Besonders toll ist es, wenn beide Bahnen fahren und man sich zwischendrin begegnet. Für alle Erstfahrer kommt dann zur Überraschung kurz vor Schluss noch eine Wasserdurchfahrt. Die Bahn ist ein toller Klassiker, den man auf keinen Fall verpassen sollte.

Kein Disney Park ohne Big Thunder Mountain. Die Achterbahn im Disneyland ist zwar nicht die höchste oder größte, weiß aber trotz schöner Dekoration und guter Pflege auch nach 37 Jahren noch die Besucher zu begeistern.

Disneyland Anaheim 6

Die Piraten der Karibik kennt man auch aus jedem Disney Park, allerdings sind sie in Anaheim etwas anderes verpackt. Die Attraktion ist wie überall eine Bootsfahrt und von der Thematik her gleich wie die anderen. Aber die Fahrt an sich, unterscheidet sich von ja Version zu Version.

In Anaheim betritt man ein Haus im Bereich New Orleans Square und befindet sich plötzlich bei den Piraten in der Karibik.

Mit Indiana Jones Adventure hat das Disneyland eine erstklassige Attraktion. Das ganze ist im Bereich Adventureland integriert und aufwändig thematisiert. Nach einer tollen Warteschlange geht es dann in Geländewagen durch den Dschungel. Die wilde fahrt ist mit tollen Effekten gespickt und sehr schön gestaltet. Den gleichen Attraktionstyp mit anderer thematisierung findet man im Animal Kingdom in Orlando mit Dinosaur.

Abends kann man sich dann die Paint the Night Parade und die Show Fantasmic anschauen. Fantasmic hat, nicht wie im Disney World, kein eigenes Stadion, sondern findet im Disneyland auf dem See im Frontierland statt. Die Show ist bis auf ein paar Ausnahmen identisch mit der Version in Orlando. Allerdings ist es hier eine andere Stimmung, da man mitten im Park ist und nicht in einem nackten Stadion. Auch Sitzplätze sucht man vergebens. Die vorderen Bereiche müssen auf dem Boden sitzen und hinten muss man stehen.

Auf jeden Fall macht das Disneyland jedes mal wieder Spaß und auch bei meinem nächsten Abstecher nach Kalifornien wird es wieder besucht.

Weiter geht es dann demnächst mit dem Disney California Adventure Park.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *